Paul Blaguss: Rebell und Wassermensch

Paul Blaguss: Rebell und Wassermensch

Kapitän Paul Blaguss

Paul Blaguss, Geschäftsführer des gleichnamigen Tourismusunternehmens, misst seine Kräfte am liebsten im nassen Element.

Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut, wusste schon Aristoteles. Paul Blaguss, 39, Miteigentümer und Geschäftsführer der Blaguss-Gruppe, hatte diese Erkenntnis schon in jungen Jahren für sich genutzt und setzte sie in vielen Belangen um - manchmal auch mit Hindernissen. Dass er in dritter Generation den Familienbetrieb mit Schwerpunkt auf Busreisen inklusive Reisebüros, einer Incoming-Agentur und diversen Veranstalter-Betrieben übernehmen sollte, war für den "Rebell“ keine gemähte Wiese. Nach dem Abschluss der HAK zog es den jungen Mann erst mal einige Monate in die USA, wo er in New York und Denver diverse Praktika machte. Kaum zurück in heimatlichen Gefilden, plante Blaguss eine weitere Tour nach England. Durch eine kleine List des Vaters wurde der Filius bewogen, in den Familienbetrieb einzusteigen: "Vater überantwortete mir ein kleines Projekt in der Firma, und dann bin ich hängengeblieben.“ Nachdem das Unternehmen von Geburt an seine "Kinderstube“ war - die Familie wohnte anfangs oberhalb des Stammhauses in Oberpullendorf, am Mittagstisch wurde immer über das Geschäft gesprochen, und die Chauffeure brachten Blaguss in Kindergarten und Schule -, war der Einstieg in den Betrieb kein totales Neuland.

Lesen Sie den ganzen Artikel in FORMAT Nr. 21/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper Download

Wirtschaft

Kleines Absurditäten-Kabinett am Weg zur Energiewende

Kommentar

Standpunkte

Afrika: Der schwarze Kontinent boomt

Vögele-Gläubiger erhalten Barquote von 20 Prozent

Bonität

Vögele-Gläubiger erhalten Barquote von 20 Prozent