OGM-Umfrage: Mehrheit gegen Veranlagung von Steuergeldern durch den Staat

OGM-Forscherin Cvrtila: „Die Bevölkerung wünscht sich mehr Regelungen und weniger Risiko.“

55 Prozent der Österreicher sprechen sich gegen eine freie Veranlagung von Steuergeldern aus. Die Mehrheit der von OGM für FORMAT Befragten befürchtet, dass Steuergelder risikoreich veranlagt werden, und wünscht sich in diesem Bereich mehr Regelungen. Nur 26 Prozent sind dafür, dem Staat freie Hand bei der Anlage von Steuergeldern zu gewähren und auch in Risikoprodukte zu investieren. Das Ergebnis überrascht in Zeiten der Wirtschaftskrise und nach dem Bekanntwerden der Spekulationsgeschäfte der Bundesfinanzierungsagentur wenig.

Kommentar
Oliver Greiner, Strategieberater bei Horváth & Partners.

Standpunkte

Touchdown: Wie Unternehmen unschlagbar werden

Telekom Austria COO Alejandro Plater (li.) und CEO Thomas Arnoldner

Wirtschaft

"Ein Börsenrückzug ist überhaupt kein Thema"

Stil

Andreas Vitasek: "Ich bin nicht paranoid, ich bin austrophob"