OGM-Umfrage: Mehr als ein Drittel für gemeinsame Schule der 10- bis 15-Jährigen

OGM-Forscherin Cvrtila: „Die Ablehnung steigt mit dem Alter und zunehmender Bildung.“

Viele Österreicher bleiben in Schulfragen ­ihrer traditionellen Linie treu. 59 Prozent der von OGM für FORMAT Befragten sind gegen einen gemeinsamen Unterricht der 10- bis 15-Jährigen. Aber immerhin 35 Prozent sprechen sich für einen solchen Schultypus aus. OGM-­Expertin Cvrtila: „Die Ablehnung steigt mit dem Alter und zunehmender Bildung. Viele Österreicher befürchten eine Nivellierung nach unten, obwohl beim PISA-Test jene Länder gewinnen, die einen solchen Schultypus eingeführt haben.“

Christian Keuschnigg, Professor für Nationalökonomie an der Universität St. Gallen und Leiter des Wirtschaftspolitischen Zentrums in Wien.

Standpunkte

Soziale Teilhabe: Wo steht Österreich?

Auto & Mobilität

ÖBB Open Innovation: gemeinsam die Zukunft der Mobilität gestalten

Wirtschaft

Niki-Übernahme gescheitert - jetzt droht die Pleite