OGM-Umfrage unter Frauen: Ferrero mit 34% knapp vor Fischer mit 32%

Der Frauen-Startvorteil der ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner im Rennen um die Hofburg ist erstaunlich gering. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des OGM-Instituts, die das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht. OGM erhob für FORMAT, wen Österreichs Frauen wählen werden. Die Österreicherinnen werden die Präsidentschaftswahl entscheiden: 3,1 Millionen von den 5,9 Millionen wahlberechtigten sind Frauen (53 Prozent). Die Umfrage ist durch das hohe Sample (1000 Befragte) besonders repräsentativ.

Der Startvorteil für ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner ist eher gering. 34 Prozent der Frauen wollen sie wählen. SPÖ-Kandidat Heinz Fischer findet nur um zwei Prozentpunkte (32 Prozent) weniger Zuspruch. Sehr groß ist der Anteil der Unentschlossen: 26 Prozent der befragten Frauen wissen noch nicht, wen sie für die Hofburg favorisieren.

Die komplette Story lesen Sie im aktuellen FORMAT.

Chrono Award

Jetzt Lieblingsmodelle wählen und gewinnen!

Das große Geld macht einen großen Bogen um Bitcoins

Geld

Das große Geld macht einen großen Bogen um Bitcoins

Geld

Österreichisches Pensionssystem weltweit als schlechtes Beispiel