Österreichs beste Start-ups 2019: Plätze 21 bis 30

Österreichs beste Start-ups 2019: Plätze 21 bis 30

Österreichs 100 beste Start-ups 2019: Plätze 21 - 30

Die besten Start-ups des Jahres 2019, Plätze 21 bis 30: Playbrush, Refurbed, Wisr, Crate, Planradar, Mimo, Checkyeti, Context-Fflow, Waytation


Die 100 besten Start-ups 2019

Klicken Sie auf die Namen der Unternehmen (Plätze 1-50) für weitere Informationen oder auf die jeweilige URL (Plätze 1-100) um zur Website eines Start-ups zu gelangen.

Rang Unternehmen Unternehmenszweck Website
Tabelle wird geladen ...

Platz 21: Playbrush

Spielerisch Zähneputzen lernen mit Playbrush - Im trend-Ranking 2018 auf Platz 14.

ZAHNPUTZ-APP. Einfach den Zahnbürsten-Aufsatz mit der Gratis-Spiele-App verbinden und mit Putzbewegungen Spieleabenteuer steuern. Playbrush ist derzeit in 25 Ländern erhältlich. Investiert sind u. a. Hansi Hansmann und Speedinvest. Per Abomodell werden regelmäßig neue Bürstenköpfe geliefert und in Kooperation mit Uniqa-Zahnversicherungen verkauft.

playbrush.com


Platz 22: Refurbed

Die Refurbed-Gründer Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl

Die Refurbed-Gründer Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl. Im Vorjahr beim trend-Ranking 2018 auf Platz 35.

GEBRAUCHTGERÄTE. Als Marktplatz für runderneuerte Gebrauchtgeräte ist das Team um Gründer Peter Windischhofer überaus erfolgreich. Für neues Kapital in Höhe von zwei Millionen Euro sorgte Inventure Partners. Investiert hat auch Suvi Haimi aus dem neuen Angel-Programm des Londoner VCs Atomico.

refurbed.at


Platz 23: Wisr

WWW.POV.AT

Wisr - Carina Roth (li.) und Klaudia Bachinger sind mit ihrer Plattform für Senior Talents neu im trend-Ranking.

RECRUITING. Demografie und Fachkräftemangel beleben das Geschäftsmodell der WisR-Gründer Carina Roth, Klaudia Bachinger und Martin Melcher -die Vermittlung älterer Arbeitnehmer. Die Plattform growwisr. com führt bereits 5.000 dieser "Senior Talents" in der Datenbank, versucht, sie an 450 Unternehmen zu vermitteln. Die Idee trifft einen Nerv, bringt wertvolle TV-Präsenz und erlaubte WisR auch den Sprung nach Berlin, München und ins Ruhrgebiet. In einer ersten Runde (250.000 Euro) stiegen Niki Futter (Compass), Stephan Blahut (ÖGV), Nathalie Karré (Accelor) und Christian Geissler (Kern Engineering Careers) ein.

wisr.at


Platz 24: Crate

Die Crate-Gründer Jodok Batlogg (li) und Christian Lutz

Die Crate-Chefs Jodok Batlogg und Christian Lutz. Im trend-Ranking 2018 auf Platz 30.

DATENBANKEN. Das 2013 von Jodok Batlogg und Christian Lutz in Vorarlberg gegründete Start-up ist mit seinen Datenbanklösungen, die hauptsächlich im IoT-Bereich zum Einsatz kommen, international erfolgreich und seit 2016 hauptsächlich in den USA tätig. Neben der Elf-Millionen-Dollar-Venture-Kapital-Runde aus dem Silicon Valley zählt Crate.Io nun auch zu den Großmietern des neuen weXelerate-Standorts in Dornbirn.

crate.io


Platz 25: Planradar

Der Aufsteiger. Im trend-Ranking 2018 noch auf Platz 78.

MÄNGELMANAGEMENT. Binnen kürzester Zeit hat sich das Wiener Start-up zum internationalen Anbieter für Prop-Tech-Lösungen entwickelt, das Baumängel und Aufgaben bei Bau- und Immobilienprojekten dokumentiert. Rund 3.500 Kunden aus 43 Ländern zählen zum Kundenstock, darunter Siemens, Rewe, Strabag, Porr, Asfinag, Roche, Signa und A1. 2019 wurde um Tochterunternehmen in London und Zagreb erweitert.

planradar.com


Platz 26: Mimo

Mimo: Anleitung zum Programmieren. Im trend-Ranking 2018 auf Platz 13.

EDUTECH. Coding-Lern-App zur spielerischen Erlernung des Programmierens. Mit an Bord: Hansi Hansmann, die vier Runtastic-Gründer und busuu-Mann Niesner. Insgesamt hat Mimo bereits mehr als drei Millionen User und setzt auf ein Freemium-Modell. Die erste Lektion ist gratis. Wer mehr will, muss zahlen. Nach dem Erfolg in den USA soll nun der chinesische Markt folgen.

getmimo.com


Platz 27: CheckYeti

Die CheckYeti-Gründer Stefan Pinggera (li) und Georg Reich

Die CheckYeti-Gründer Stefan Pinggera (li) und Georg Reich - Im trend-Ranking 2018: Platz 37.

SKISCHULBUCHUNG. Mittels Buchungsportal lassen sich Wintersportaktivitäten in den bekanntesten Skiregionen Europas vergleichen und buchen. 2019 ist es gelungen, eine Finanzierungsrunde in Höhe von vier Millionen Euro aufzustellen. Investiert wird vor allem ins Marketing und in die Mehrsprachigkeit der Plattform. Neuinvestor: aws Gründerfonds.

checkyeti.com


Platz 28: CONTEXT-FLOW

Markus Holzer ist mit Context-flow erstmals im trend-Ranking.

ZUKUNFT DER MEDIZIN. Das als Spinoff von MedUni und TU Wien gegründete Start-up bringt eine 3D-Bildsuche auf den Markt, die für Radiologen eine enorme Arbeitserleichterung bedeutet. Markiert ein Mediziner eine bestimmte Stelle auf einem Tomografiebild, sucht die Software mittels Deep Learning in einer Datenbank nach vergleichbaren Fällen. Zu Apex Ventures und IST Cube stießen im Oktober Crista Galli Ventures aus London und Nina Ventures aus Barcelona im Zuge einer Investitionsrunde im vermutlich siebenstelligen Bereich.

contextflow.com


Platz 29: Waytation

Waytation - Im trend-Ranking 2018 auf Platz 53.

Besuchertracking. Mit der Deutschen Messe AG und Reed Exhibitions konnte der Entwickler von Bluetooth-Chips zum Tracken von Besuchern bei Messen und Events zwei Großkunden gewinnen. Nach der ersten Investitionsrunde 2017 schossen die Investoren startup300, Hansi Hansmann und Johannes Siller weitere 1,1 Millionen Euro nach. Das Geld fließt direkt in die Produktentwicklung.

Waytation


Platz 30: Bikemap

Bikemap-Chef Matthias Blazanovic

Bikemap-Mitgründer Matthias Blazanovic. Im trend-Ranking 2018 auf Platz 27

Rad-App. Bikemap bietet die größte Fahrradroutensammlung der Welt. Mittlerweile hat die App 2,3 Millionen Nutzer in über 100 Ländern. Das nächste Ziel: die Echtzeitfahrradnavigation inklusive Echtzeitmeldungen

bikemap.net