Österreichs Frauen arbeiten 96 Tage pro Jahr gratis

Drei Monate arbeiten Frauen im Vergleich zu Männern gratis: Die Vorschläge von Experten, um die Einkommensschere zu schließen.

Seit Ende September leisten Österreichs Frauen Gratisarbeit. Frauen erhalten einen um 18 Prozent geringeren Stundenlohn als Männer. Berechnet man die Einkommensunterschiede nach Arbeitstagen, verdienen Frauen sogar um 26,4 Prozent weniger als Männer – konkret bedeutet dies, dass Frauen seit dem 27. September für ihre Arbeit nicht entlohnt werden, während Männer sich noch bis Jahresende über Cash freuen können.

Zahlreiche Studien zur Einkommensdifferenz belegen eine eindeutige geschlechterbezogene Entgeltdiskriminierung. Frauen verdienen weniger als Männer, selbst wenn sie dieselbe Arbeitszeit, Qualifikation und berufliche Stellung innehaben. Natürlich liegt es AUCH daran, dass Frauen überwiegend in Niedriglohnbereichen wie dem Handel, der Gastronomie und der Textilindustrie tätig sind. Es ist AUCH ein Faktor, dass Frauen nach wie vor kaum in Führungsetagen zu finden sind. Besonders krass ist aber AUCH der Umstand, dass rund 15 Prozent der Entgeltdifferenz, also etwa die Hälfte, nicht einmal mit „objektiven“ Faktoren, sondern nur mit der Diskriminierung aufgrund des Frau-Seins erklärbar sind.

Nach wie vor ist es fast selbstverständlich, dass Frauen von der Wirtschaft als billigere Arbeitskräfte gesehen werden. Die Equal Opportunities Commission (UK) schreibt dazu: „Paying women less is bad for economy and business.“ Wenn also die Kaufkraft in Österreich derzeit deutlich hinter den Erwartungen liegt, dann sicher auch deshalb, weil Frauen weit weniger Geld zum Ausgeben zur Verfügung haben.

ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer und WKO-Präsident Christoph Leitl haben vereinbart, dass gemeinsame Maßnahmen zur Schließung der Einkommensschere erarbeitet und umgesetzt werden. Deshalb sollen bei der Kollektivvertragsrunde 2007/2008 die unteren Einkommen besonders berücksichtigt werden, wovon überwiegend Frauen profitieren.

Denn nächstes Jahr möchten wir den Equal Pay Day erst später im Oktober begehen – unser Ziel ist und bleibt freilich der 31. Dezember!

Erneute Milliardenstrafe für Google wegen Marktmissbrauchs

Wirtschaft

Erneute Milliardenstrafe für Google wegen Marktmissbrauchs

Das Reich von René Benko und der Drang nach Größe

Wirtschaft

Das Reich von René Benko und der Drang nach Größe

IHS: Abgekühlte Hochkonjunktur geht in die Verlängerung

Wirtschaft

IHS: Abgekühlte Hochkonjunktur geht in die Verlängerung