Österreicher gegen Neuwahlen: Mehrheit will, dass Regierungsparteien weiterarbeiten

58 Prozent der Österreicher wollen, dass die Regierung trotz Dauerkrise weiterarbeitet. 38 Prozent der Befragten sprechen sich hingegen für Neuwahlen aus. Vor allem Oppositionswähler sehen darin eine Chance die Regierungskrise zu beenden.

Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut OGM in einer Umfrage für das Wirtschaftsmagazin FORMAT (Freitag-Ausgabe).

OGM-Expertin Karin Cvrtila: "Trotz der Dauerkrise und der Streitereien in der Koalition spricht sich eine Mehrheit gegen Neuwahlen aus. Dieses Ergebnis resultiert daraus, dass sich die Österreicher von Neuwahlen keine großen Veränderungen erwarten."

Die ganze Story lesen Sie im FORMAT Nr. 26.

Wirtschaft

Harald Mahrer wird Nationalbank-Präsident

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Auto & Mobilität

Test Drive: Mitsubishi Eclipse Cross - Exzentriker mit Rallye-Technik