Österreicher gegen Neuwahlen: Mehrheit will, dass Regierungsparteien weiterarbeiten

58 Prozent der Österreicher wollen, dass die Regierung trotz Dauerkrise weiterarbeitet. 38 Prozent der Befragten sprechen sich hingegen für Neuwahlen aus. Vor allem Oppositionswähler sehen darin eine Chance die Regierungskrise zu beenden.

Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut OGM in einer Umfrage für das Wirtschaftsmagazin FORMAT (Freitag-Ausgabe).

OGM-Expertin Karin Cvrtila: "Trotz der Dauerkrise und der Streitereien in der Koalition spricht sich eine Mehrheit gegen Neuwahlen aus. Dieses Ergebnis resultiert daraus, dass sich die Österreicher von Neuwahlen keine großen Veränderungen erwarten."

Die ganze Story lesen Sie im FORMAT Nr. 26.

Auto & Mobilität

Co2-Ziele 2025: Diese gewaltige Investitionen in E-Autos und Infrastruktur sind notwendig

Geld

4 Gründe, warum es an den Börsen wieder gut läuft

Ein Home-Office im Inland für einen ausländischen Arbeitgeber kann steuerlich rasch als Betriebsstätte des Unternehmens eingestuft werden. Wie das geprüft wird und welche Ausnahmen es gibt.
 

Steuertipps

Wann ein Home-Office eine Betriebsstätte ist

Rechtstipps

Politische Meinung kann arbeitsrechtliche Folgen haben