Nie mehr Diesel?

Nie mehr Diesel?

Elektro-Boom. Mit dem Abgasskandal wird der Mythos des sauberen Verbrennungsmotors zu Grabe getragen. Autohersteller werden in absehbarer Zeit wohl unter Generalverdacht stehen. Das Diesel-Chaos könnte jedoch zur Sternstunde des Elektroherstellers Tesla werden.

Ein paar Zeilen Code in der Steuersoftware eines Dieselmotors werden zur "größten Herausforderung der Firmengeschichte“, wie es der neue VW-Chef Matthias Müller nannte. Nicht nur für Volkswagen. In Deutschland, das wie kein anderes Land an der Automobilindustrie hängt, fürchtet man bereits, dass der Skandal rund um Schummeleien bei der Abgasmessung der Wirtschaft den Wind aus den Segeln nehmen könnte.

Geschummelt haben jedoch auch schon andere Autohersteller bei diversen Angaben rund um ihre Fahrzeuge. Dass der Verbrauch im Datenblatt eines Autos nur selten das Ergebnis an der Zapfsäule erklärt, dürfte jeder Autofahrer wissen. Weshalb erschüttert also die Abgasmisere die Automobilbranche bis ins Mark?

Die aktuelle Problematik zeigt, dass die Grenzen des physikalisch Möglichen bei der Motorenentwicklung erreicht scheinen. Das hat sogar Mercedes-Boss Dieter Zetsche eingestanden. Selbst unter Einhaltung der "Spielregeln“ bei der Abgasreinigung müssen Hersteller schon sehr tief in die Trickkiste greifen, damit Verbrennungsmotoren die stetig herabgesetzten Grenzwerte erreichen können. In der Praxis und damit abseits von Labors und Prüfständen schaffen schon jetzt nur die wenigsten Modelle die gesetzlichen Maximalwerte - das hat bereits 2014 ein umfangreicher Test des US-Prüfinstitutes ICCT ergeben. Der Mythos vom sauberen Verbrennungsmotor ist entzaubert.

Die aktuelle Schieflage der Autobranche soll der Elektromotor korrigieren. Mittlerweile hat fast jeder große Autohersteller Modelle mit emissionsfreiem E-Antrieb im Portfolio. Unbeschwert vom historischen, ideologischen und logistischen Ballast traditioneller Automarken, profitiert ein Unternehmen aus den USA wie kein anderes vom Boom der Elektromobilität: Tesla.

Firmengründer und CEO Elon Musk kam "Dieselgate“ gerade recht. Als in Wolfsburg Krisensitzungen abgehalten wurden, stellte er vor begeistertem Publikum das Model X vor, Teslas ersten SUV.

Lesen Sie den ganzen Artikel in FORMAT Ausgabe 41/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper-Download

Geld

Mieten wieder deutlich gestiegen

Wirtschaft

Die WKO und die Furcht vor den Kammerjägern

Nach der Wahl: Angela Merkel wird deutsche Bundeskanzlerin bleiben, der Einzug der AfD in den Bundestag bereitet allgemein Sorgen.

Politik

Deutschland: Merkel behauptet sich, AfD-Wahlerfolg ein Schock