Neue FORMAT-Serie: Lernen von den Besten. Folge 1: Steve Jobs, Mister Apple

FORMAT zeigt in einer neuen, achtteiligen Serie, was Sie sich von den Erfolgsstrategien der besten internationalen und österreichischen Manager abschauen können.

Es ist ganz leicht, zum besten Manager der Welt zu werden: Man entwickle das innovativste Produkt, nach dem die lukrativsten und wachstumsstärksten Märkte gerade lechzen, organisiere dessen Herstellung so, dass man deutlich effizienter und daher kostengünstiger als die Konkurrenz anbieten kann, setze dabei bisher ungekannt hohe Qualitätsstandards und überzeuge die Konsumenten davon, mit dem Produkt nicht nur ein Bedürfnis zu befriedigen, sondern auch ihre ganz individuelle Lebenseinstellung ausdrücken zu können. Außerdem sorge man durch Anreize und sein Charisma als Führungskraft dafür, dass die Mitarbeiter ob des Erfolgs nicht träge werden, sondern ihre Selbstverwirklichung im Aufschwung des Unternehmens finden, und düpiere Nachahmer sowie die Konkurrenz, indem man diese Erfolgsstrategie auf immer neue Produkte, Märkte und Geschäftsfelder überträgt.

Zugegeben – das funktioniert natürlich nur in der Theorie so einfach. In der Praxis sind selbst die besten Manager der Welt keine Eier legenden Wollmilchsäue, die für alle Bereiche und Situationen immer die perfekten Lösungen parat haben. Was herausragende Firmenlenker – wie General-Electric-Langzeitchef Jack Welch, den genialen Apple-Gründer Steve Jobs oder den Automobil-Strategen Ferdinand Piëch – aber immer auszeichnet, ist zumindest eine ganz besonders ausgeprägte Stärke auf einem bestimmten Gebiet: So ist der Apple-Gründer für das US-Wirtschaftsmagazin „BusinessWeek“ „der führende Innovator des Informationszeitalters“. Piëch wiederum revolutionierte in seiner Zeit als Chef von Audi und VW mit seiner richtungweisenden Plattformstrategie nicht nur die Effizienz der Produktionsabläufe in der Automobilindustrie, sondern schaffte auch völlig neue Bedingungen für das Verhältnis zwischen Autoherstellern und ihren Zulieferern. Welch gilt, obwohl er in seiner Zeit als CEO von General Electric mehr als 100.000 Mitarbeiter vor die Tür setzte, dagegen als ausgesprochener Meister auf dem Gebiet der Mitarbeitermotivation und Führung. FORMAT stellt in den nächsten Wochen insgesamt acht internationale und österreichische Topmanager vor, die auf einem bestimmten Gebiet Außergewöhnliches geleistet haben, und blickt mit der Hilfe von Experten hinter die Geheimnisse ihrer Erfolge.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT
PLUS: Folge 1: Steve Jobs: Lesen Sie im neuen FORMAT, warum der Apple-Gründer mit seinen Innovationen der Konkurrenz meist weit voraus ist.

Digital

Wie Business Process Management Compliance-Richtlinien und Teamwork transparenter macht

Digital

Optimale Ressourcenplanung mittels intelligenter Projektmanagement-Tools

Digital

Wie die Automatisierung Teams smarter macht