Literarischer Reiseproviant

Endlich Urlaub; und endlich wieder Zeit, in aller Ruhe ein Buch zu lesen. FORMAT hat eine Liste von Sommer-Buchtipps zusammengestellt, die für jeden Geschmack etwas bietet.

Urlaubszeit ist Lesezeit. Daran werden auch die unzähligen Errungenschaften der Kommunikations- und Unterhaltungsindustrie, die den modernen Menschen auf Schritt und Tritt begleiten, wenig ändern. Was den Erholungsfaktor betrifft, können die diversen High-Tech-Toys dem guten alten Gutenberg nicht das Wasser reichen. Denn das Geheimnis liegt in der perfekten Harmonie aus physischer Entspannung und geistiger Anspannung; die Lektüre eines guten Buchs fordert die Phantasie heraus und damit die vermutlich wesentlichste Fähigkeit, die den Menschen von seinen evolutionären Verwandten aus den Baumkronen unterscheidet. Und deshalb gehört das Buch gleich neben dem Necessaire auf jede Urlaubs-Checkliste.

Natürlich ist nicht jedes Buch für jede Situation geeignet. Für einen Strandurlaub, der bekanntlich nur im Katalog in kilometerlanger Einsamkeit stattfindet, empfiehlt sich etwa Lesestoff aus dem Spannungsgenre, der einerseits intellektuell leicht verdaulich ist, andererseits genügend Sog entwickelt, um die hektische Umgebung auszublenden. Für Rundreisen, auf denen man ständig auf Achse ist, sind Shortstorys die perfekte Begleitung. Wer sich tatsächlich in einer tourismusfreien Region der Ruhe hingibt, sollte die Gelegenheit beim Schopf packen und sich mit einem Sachbuch in die komplexen Zusammenhänge unserer Welt vertiefen. Und wer den Urlaub auf dem heimischen Balkon verbringt, sollte das Abenteuer im Kopf wagen und sich im expandierenden Reich der Fantasy umsehen; denn die Zeiten, in denen dieses Genre diametral zu literarischer Qualität stand, sind längst Vergangenheit.

Die besten Bücher für diesen Sommer finden Sie im neuen FORMAT

Peter Pelinka

Nationalratswahl 2017

SPÖ: Vorwärts zu den nächsten Fehlern?

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller: "Diesel-Skandal, ein Weckruf"

Wirtschaft

VW-Konzernchef Müller: "Der Diesel-Skandal war ein Weckruf"

Stil

Sterben war gestern: Ist Altern besiegbar wie die Pest?