Kfz-Versicherungen: Günstig abgesichert

Kfz-Versicherungen: Günstig abgesichert

Kfz-Versicherungen bieten erhebliches Sparpotenzial. Welche Zielgruppen mit Rabatten umgarnt werden.

Das Frühjahr ist für Kfz-Versicherungen die Zeit, ihre Prämien anzupassen. Zwar geben die meisten Assekuranzen an, die Tarife nur an die Inflation angleichen zu wollen, doch wer das nicht hinnehmen möchte und wen schon der Status quo schmerzt, dem bieten sich Auswege. Diese kommen von den Assekuranzen selbst, deren Fantasie, was die Kreation neuer Produkte mit Sparvarianten betrifft, immer größer wird.

Rabatte, Rabatte, Rabatte

Derzeit werden vor allem zwei Zielgruppen besonders umgarnt: Wenigfahrer und jene, die umweltschonend unterwegs sind. Wer etwa als Kunde der VAV Versicherung nicht mehr als 10.000 Kilometer pro Jahr fährt, zahlt bis zu 35 Prozent weniger Prämie (siehe auch Übersicht rechts). Eine der jüngsten Innovationen stammt von der Uniqa. Die Assekuranz hat eben ihr Produkt SafeLine verbessert. Wenigfahrer zahlen bei diesem Tarif um bis zu 25 Prozent weniger. Wie viel jemand fährt, wird, ähnlich wie bei einem Flugzeug, durch eine Blackbox ermittelt. Diese sorgt auch bei Unfällen dafür, dass GPS-Daten und andere wichtige Informationen an eine Notrufzentrale weitergeleitet werden. Die Blackbox kann nun wesentlich schneller als bisher eingebaut werden. Neu ist auch eine App, die vom elektronischen Fahrtenbuch bis zum automatischen Lösen eines Parkscheins, sobald sich das Auto in einer abgabepflichtigen Kurzparkzone befindet, zahlreiche Stückeln spielt. Ähnlich intelligent ist die DiBox, die kürzlich von der Salzburger Porsche Holding, der Vertriebsdivision des VW-Konzerns, gelauncht wurde. "Natürlich können daraus in Zukunft auch Informationen zur Berechnung von Versicherungstarifen herangezogen werden“, so Franz Hollweger, Chef der Porsche Versicherung. Die Daten könnten dann nicht nur dazu dienen, die gefahrenen Kilometer zu kontrollieren, sondern auch das Fahrverhalten. Die Allianz springt ebenfalls auf den Telematik-Trend auf und bietet mit Fuhrpark Pro für Firmenkunden entwickelte Lösungen. Diese Zusatzleistung ist bis Ende Juli vergünstigt.

Lesen Sie den ganzen Artikel in FORMAT Nr. 18/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper Download

Politik

Die neue ÖVP/FPÖ Bundesregierung: Die Minister, die Pläne, die Aufgaben

Die neue Regierungsspitze: Vizekanzler Heinz-Christian Strache (li.) und Kanzler Sebastian Kurz.

Die neue ÖVP/FPÖ-Bundesregierung

Regierung Kurz-Strache: Das Programm

ÖVP-Chef und neuer Bundeskanzler Sebastian Kurz

Die neue ÖVP/FPÖ-Bundesregierung

Regierung Kurz: Programm abgesegnet, Minister fixiert