Kein Verständnis für Anbiederung an „Kronen Zeitung“

OGM-Expertin Cvrtila: „Die Mehrheit hält die Aktion der SPÖ nicht für sinnvoll.“

Die Mehrheit der Österreicher, nämlich 64 Prozent, halten das Vorgehen der SPÖ, die neue EU-Linie via „Kronen Zeitung“ zu verkünden, nicht für sinnvoll. Selbst die eigenen Wähler sprechen sich gegen diese Kommunikationslinie aus. Lediglich 20 Prozent der für FORMAT Befragten sind der Ansicht, dass die Aktion gut war. OGM-Expertin Karin Cvrtila: „Angesichts dieser Ergebnisse und wachsender parteiinterner Kritik war es mit Sicherheit vorteilhaft, dass die SPÖ-Parteispitzen Alfred Gusenbauer und Werner Faymann ihre umstrittene Vorgehensweise nun bedauern.“

Christian Keuschnigg, Professor für Nationalökonomie an der Universität St. Gallen und Leiter des Wirtschaftspolitischen Zentrums in Wien.

Standpunkte

Soziale Teilhabe: Wo steht Österreich?

Auto & Mobilität

ÖBB Open Innovation: gemeinsam die Zukunft der Mobilität gestalten

Wirtschaft

Niki-Übernahme gescheitert - jetzt droht die Pleite