Jetzt Schulden machen

Leben auf Pump ist günstig wie nie zuvor. Das Zinstal könnte aber bald zu Ende sein. FORMAT zeigt, wie Sie sich die niedrigen Kreditraten auch für die Zukunft sichern.

Die Blickrichtung macht den feinen Unterschied aus: Während Sparbuchbesitzer oder Eigentümer von Staatsanleihen unter den historisch mickrigen Zinsen leiden, freut sich, wer Haus, Wohnung oder Auto auf Pump finanzieren muss. Denn noch nie war geborgtes Geld so günstig wie jetzt. „Wir haben derzeit das niedrigste Zinsniveau seit mehr als vierzig Jahren“, bestätigt Thomas Hübschmann, Produktmanager für Finanzierungen bei der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA).

Doch diese für Kreditnehmer paradiesische Phase könnte schon bald zu Ende gehen. Am Horizont des Zinstals zeigen sich bereits die ersten Hügel in Form langsam steigender Anleiherenditen. Experten rechnen deshalb damit, dass im kommenden Jahr die Kreditzinsen wieder steigen. Wer also dringend Geld für Hausbau oder Wohnungskauf benötigt, der sollte sich sputen.

Und wer auf der sicheren Seite sein möchte, der kann sich die derzeit sehr günstigen Kreditzinsen mittels Fixzinsbindung über viele Jahre hinweg einfrieren lassen. Solche Vereinbarungen sind aber nicht gratis. FORMAT recherchierte die Kosten bei neun Bankinstituten. Fazit: Der billigste variable Kredit ist ab einer Verzinsung von 3,60 Prozent zu haben. Für einen Kredit mit fünfjähriger Bindung werden dagegen 4,25 Prozent verrechnet, und bei zehnjähriger Zinsbindung fallen sogar bis zu 5,6 Prozent effektiver Verzinsung an.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Starökonom Hüfner über Fehler der EZB und überschätzte Gefahren

Geld

Starökonom Hüfner über Fehler der EZB und überschätzte Gefahren

Karrieren

Burnout stoppen!

Start-ups

Pioneers Festival: Palastrevolte der Start-Ups