Jetzt Kasse machen!

Der Dax stieg seit März um 75 Prozent, viele Einzelaktien haben sich verdoppelt. FORMAT zeigt, wo Sie jetzt Gewinne einsacken sollten.

Erinnern Sie sich noch an Hikari Tsushin, die wohl wildeste Aktie der New-Economy-Blase? Die japanische Internet-Beteiligungsfirma schnellte während des Dot-Com-Booms der Jahre 1999/2000 kurzfristig von 4.000 auf 225.000 Yen hoch, um dann wie ein Stein auf unter 1.000 Yen abzustürzen. Heuer wurde Hikari wieder von unerschütterlichen Spekulanten gekauft und konnte den Kurs zeitweise versiebenfachen.

Das ist noch nichts gegen den deutschen TecDax-Wert freenet.de. Die Telekom-Aktie stieg seit Jahresbeginn gleich um 1.126 Prozent. Und selbst bekannte Blue Chips wie Alcatel konnten heuer den Kurs seit Jahresbeginn mehr als verdoppeln (siehe Kasten rechts unten). Seit Beginn des Irakkrieges und Ende der SARS-Panik kannte auch der deutsche Dax kein Halten mehr: Der Index stieg seit März um 75 Prozent.

Vielen Aktien könnte schon bald wieder die Luft ausgehen. Schoellerbank-Vorstand Heinz Mayer: „Die soliden Werte sind kaum gestiegen, profitiert haben vor allem Titel, die vorher von der Börse abgestraft wurden. Aktien, die vorher von 100 Euro auf zehn gefallen sind, haben sich auf 20 erholt, ohne dass ihre fundamentalen Probleme gelöst wurden.“ Wer auf solchen Titeln sitzt, sollte sich überlegen, bald Kasse zu machen. Mayer: „Ich empfehle, sich von allem zu verabschieden, was spekulativ ist.“

Den ganzen Artikel lesen Sie im neuen FORMAT
PLUS:
Heiß gelaufen: Dax 75 Prozent Plus
PLUS: Internet- und Technologieaktien haben seit Jahresbeginn 2003 oft mehr als 100 Prozent gewonnen.
PLUS: Tief gefallen, dann kaum gestiegen
PLUS: Achtung, KESt-Bomben!

Politik

Nationalrat: Koalitionsbruch bringt höheres Uni-Budget

Wirtschaft

Star-Ökonom Dani Rodrik: "Wir müssen die Regeln ändern"

Ransomware-Attacken lassen weltweit Unternehmen zittern.Sechs Tipps, wie Sie sich dagegen schützen.

Digital

Cyberattacken: Sechs Tipps gegen Angreifer