Jetzt fix: Einstieg der Styria Medien AG bei ET Multimedia!

Der Einstieg der Styria Medien AG ("Kleine Zeitung", "Presse") bei der ET Multimedia AG (ETM) ist nun fix: Im Rahmen der "nun beschlossenen Transaktion" steigt nicht nur der Grazer Medienkonzern, sondern auch Friedrich Radinger, früherer T-Mobile-Chef, bei der ETM ein. Dies erklärte die börsenotierte Unternehmens Invest AG (UIAG), selbst mit 27 Prozent bei ETM an Bord, am Freitag in einer Ad-hoc-Mitteilung. Radinger wird darüber hinaus Vorsitzender des Vorstands.

Die Styria werde einen "signifikanten Anteil" an der ETM übernehmen, die neuen Aktionäre würden aber "mit einem Minderheitsanteil" einsteigen. Styria-Chef Horst Pirker hatte am Donnerstag erklärt, die Styria strebe eine qualifizierte Minderheitsbeteiligung - also mindestens 25,1 Prozent - an. Pirker hatte am Donnerstag Gespräche über eine Kapitalerhöhung bestätigt.

Die Styria könnte zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Anteile übernehmen. Einem "Letter of Intent" zufolge werde auch die Einbringung von Medien, etwa der "Presse", in die ETM geprüft. Dies könne "unter der Voraussetzung der kartellrechtlichen Genehmigung" zu einer Erhöhung der Styria-Anteile an der ETM führen, hieß es. Die ETM hält 50 Prozent am "WirtschaftsBlatt" und ist hinter der News-Gruppe zweitgrößter Magazinverlag in Österreich ("Wienerin", "Skip", "Option").

"Erklärtes Ziel" des Engagements sei der Aufbau einer Mediengruppe, die "auf Grund ihrer Dimension und Wachstumsdynamik und unter Voraussetzung der geeigneten Rahmenbedingungen gegebenenfalls auch einen Börsegang realisieren kann", hieß es weiter.

Derzeit befinden sich rund 75 Prozent der Anteile im Besitz eines Finanzkonsortiums unter der Führung der UIAG, die selbst rund 27 Prozent hält. Die restlichen Anteile liegen laut Firmen-Compass bei der medianet AG, Gründern, Management und Mitarbeitern. (apa, red)

DSGVO - Datenschutz-Verordnung 2018

DSGVO: Daten-Auskunftsbegehren richtig erfüllen

Andrea Jelinek, Leiterin der Datenschutzbehörde: "Die Zahl der Beschwerden hat sich mehr als verdreifacht."

DSGVO - Datenschutz-Verordnung 2018

100 Tage DSGVO: Das neue Recht und seine Folgen

Vier Hightech-Millionäre aus Österreich: Bernd Greifeneder, Johannes Kührer, Armin Strbac und Katharina Klausberger

Selfmade-Internet-Millionäre

Österreichs Hightech-Stars: Die neue Tech-Elite