In Menschen investieren

Bei Bankern und Fondsmanagern zählen nur die Zahlen. Welcher Gewinn und Umsatz wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftet, wie ist das Unternehmen an der Börse bewertet, welche Kennzahlen versprechen hohe Renditen. Der Mensch an der Spitze gerät dabei aber meist ins Hintertreffen. Dabei ist der Erfolg nicht zuletzt vom Charisma, der Durchsetzungsstärke und dem Bauchgefühl des Unternehmenslenkers abhängig. Anders sieht das Charles Firmin-Didot, Fondsmanager des Axa WF-Talents (ISIN LU0073681511), der großen Wert auf die Persönlichkeit an der Unternehmensspitze legt. Für ihn müssen Führungspersönlichkeiten Mut und Ideen haben. Vor allem dürfen die Leader keine Angst davor haben, auch ihren Job zu riskieren, wenn sie es für notwendig erachten. Dieser Ansatz ist neu und zahlt sich auch aus. Der Fonds erwirtschaftete in den vergangenen drei Jahren eine Performance von über 50 Prozent. Übrigens: Jetzt sucht er nach Talenten in Österreich.

Auto & Mobilität

Co2-Ziele 2025: Diese gewaltige Investitionen in E-Autos und Infrastruktur sind notwendig

Geld

4 Gründe, warum es an den Börsen wieder gut läuft

Ein Home-Office im Inland für einen ausländischen Arbeitgeber kann steuerlich rasch als Betriebsstätte des Unternehmens eingestuft werden. Wie das geprüft wird und welche Ausnahmen es gibt.
 

Steuertipps

Wann ein Home-Office eine Betriebsstätte ist

Wirtschaft

Vatikan: Chaos bei den Finanzen