Immobilien öfters online gesucht

Österreicher sind dauernd auf Wohnungssuche. Die einen ziehen um, die anderen wollen ein Eigenheim bauen, aber eines haben alle gemeinsam: Die Onlinesuche ist auf dem Vormarsch!

Wo sucht man nach Immobilien? Die gängigen Wege, über Immobilienmakler und Zeitungsannoncen sind nach wie vor beliebt, doch es zeigt sich, dass vor allem junge Menschen auch gerne im Internet nach neuen Angeboten stöbern. Die Auswahl ist riesig, daher ist es wichtig die Anbieter zu vergleichen und nur seriösen Quellen zu vertrauen. Eine Studie des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der Allianz Deutschland befragte 2155 Berufstätigen im Alter von 20 bis 30 Jahren. Daraus ergab sich, dass bereits 75 Prozent der Befragten, dass sie Immobilienangebote im Netz anschauen. Und sogar 70% informieren sich über staatliche Fördermittel, Baufinanzierungen und Mieten online.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Während Kleinanzeigen in Magazinen oder Zeitungen schon veraltet sein können, wenn sie veröffentlicht werden und sie die Interessenten überhaupt zu Gesicht bekommen, bietet das Internet die Möglichkeit immer die neuesten Angebote zu sichten. Zeitnah werden auch immer aktuelle Annoncen online gestellt, so dass es eine vielfältige Auswahl in allen Preissegmenten gibt. Dank diverser Filterfunktionen kann man viele Immobilien auch schon von Anfang an ausschließen und so viel zielgerechter suchen, was einem viel Zeit einspart. Ein weiterer Vorteil gegenüber einer handelsüblichen Printannonce ist die Möglichkeit sich gleich mehrere Bilder vom angebotenen Objekt anschauen kann. Dadurch kann man bei der eigentlichen Begehung effizienter vorgehen, da sich dadurch schon einige Fragen von selbst beantworten lassen.

Es gibt sogar schon zahlreiche Apps für das Handy, die den Suchenden die Wohnungssuche erleichtern sollen. „Mobile Zugriffe sind nicht die Zukunft, sondern bereits die Gegenwart. Am Smartphone ist es wichtig, dass alles schnell und einfach geht. Unsere Aufgabe ist es, unseren Nutzern jeweils die letztmögliche technische Lösung anzubieten, die ihre Bedürfnisse nach Mobilität und Flexibilität bei der Suche noch besser erfüllt“, so Dr. Patrick Schenner, Country Manager von immobilienscout24.at in Österreich. „Wir bringen die bestbewerteten Apps nach Österreich“, so Schenner. Man kann sogar, wenn man in einer Gegend ist, wo man gerne wohnen würde, einfach die App starten und diese zeigt einem dann die Immobilien an, die gerade erhältlich sind. Der technische Fortschritt hält nicht an und so wird die Suche mit Handy fast noch einfacher als die Suche am Computer.

Es ist vorauszusehen, dass Onlinesuche bei Immobilien in den kommenden Jahren weiter in der Beliebtheit steigen wird.

RHI CEO Stefan Borgas

Geld

Reverse Brexit: RHI wandert an die Londoner Börse ab

Geld

Harley Davidson: Der Zahn der Zeit nagt an der Marke

Wirtschaft

Magna Steyr investiert Millionen in neues Werk in Slowenien