Hochegger steigt laut FORMAT aus Grassers
PR-Firma aus: Zu wenige Kunden aquiriert?

Peter Hochegger, Chef der gleichnamigen PR-Agentur, steigt aus der Wiener Kommunikationsfirma Valora Solutions aus, an der auch Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und der ehemalige FPÖ-Politiker Walter Meischberger zu je einem Drittel beteiligt sind. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. "Noch vor Weihnachten verkaufe ich meine Firmenanteile", bestätigt Hochegger FORMAT.

Laut Hochegger ist seine eigene Firma der Grund für den Ausstieg. "Ich bin sehr mit der Expansion von Hochegger/Com beschäftigt. Für die Valora Solutions bleibt da wenig Zeit", so der PR-Mann.

Wie FORMAT-Recherchen ergeben haben, steht Hocheggers Ausstieg auch in Zusammenhang mit der Performance von Grasser. Demnach soll Grasser nur eine handvoll Kunden akquiriert haben, Hochegger war mit dem Output unzufrieden.

Dessen Anteile werden Meischberger und Grasser nun übernehmen. Meischberger gegenüber FORMAT: "Die Geschäfte werden weiter laufen wie bisher." Allerdings dürfte es zu einer Namensänderung der Firma kommen.

Die ganze Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FORMAT!

Trio mit Zukunft: Sacher Torte mit Schlag und Smartphone

Digital

Alipay für Österreichs Hotellerie, Gastronomie und Handel

Geld

Private Kreditfonds: Der große Boom abseits der Aktienmärkte

Wirtschaft

Die 4 größten Fehler bei der Unternehmensnachfolge