Häupl in FORMAT: "Rot-Grün hat Charme"

Gesinnungswandel bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ)! In einem Interview mit dem am Freitag erscheinenden Nachrichtenmagazin FORMAT empfiehlt er seiner Partei, eine Koalition mit den Grünen einzugehen: "Rot-Grün ist etwas Neues. Es ließen sich viele Dinge umsetzen, die bei Rot-Schwarz schwer möglich wären."

Von der ÖVP zeigt sich Häupl hingegen enttäuscht:. "Meine Freundschaft zu Erwin Pröll ist ungebrochen, aber wie die ÖVP derzeit mit der SPÖ umgeht, das haut einfach nicht hin. Die Schwarzen verbrennen systematisch die Schiffe, weil eine Koalition mit uns einfach nicht gewollt wird." Aus Wirtschaftskreisen, so Häupl, empfange er zwar Signale, dass dort eine Neuauflage der großen Koalition gewünscht werde, "aber das spricht sich offensichtlich nicht bis zu den wesentlichen ÖVP-Politikern durch."

Dass die SPÖ als stärkste Partei einen möglichen Wahlsieger Wolfgang Schüssel zum Kanzler küren wird, schließt Häupt hingegen im FORMAT Interview kategorisch aus: "Ist die SPÖ Erster, stellt sie auch den Kanzleranspruch - Punkt."

Das komplette Interview finden Sie im neuen FORMAT!

 

Home

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Wirtschaft

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Auto & Mobilität

Bau Lobautunnel genehmigt: Stau auf der Tangente ade