Häupl in FORMAT: "Rot-Grün hat Charme"

Gesinnungswandel bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ)! In einem Interview mit dem am Freitag erscheinenden Nachrichtenmagazin FORMAT empfiehlt er seiner Partei, eine Koalition mit den Grünen einzugehen: "Rot-Grün ist etwas Neues. Es ließen sich viele Dinge umsetzen, die bei Rot-Schwarz schwer möglich wären."

Von der ÖVP zeigt sich Häupl hingegen enttäuscht:. "Meine Freundschaft zu Erwin Pröll ist ungebrochen, aber wie die ÖVP derzeit mit der SPÖ umgeht, das haut einfach nicht hin. Die Schwarzen verbrennen systematisch die Schiffe, weil eine Koalition mit uns einfach nicht gewollt wird." Aus Wirtschaftskreisen, so Häupl, empfange er zwar Signale, dass dort eine Neuauflage der großen Koalition gewünscht werde, "aber das spricht sich offensichtlich nicht bis zu den wesentlichen ÖVP-Politikern durch."

Dass die SPÖ als stärkste Partei einen möglichen Wahlsieger Wolfgang Schüssel zum Kanzler küren wird, schließt Häupt hingegen im FORMAT Interview kategorisch aus: "Ist die SPÖ Erster, stellt sie auch den Kanzleranspruch - Punkt."

Das komplette Interview finden Sie im neuen FORMAT!

Bonität

Vier Jahre nach dayli-Pleite: 11 Millionen in erster Gläubiger-Quote

Interview: Jon Stephenson von Tetzchner, Gründer von Opera und Vivaldi Technologies

Digital

"Unternehmen brauchen eine Vision, eine Mission"

Der G20 Gipfel in Hamburg beginnt erst im Juli - Proteste dagegen gibt es bereits seit Monaten.

Politik

Sicherheitsrisiko G20-Gipfel - "Welcome to Hell"