Grüne Fahrt

Knapp drei Flugstunden von Wien entfernt gibt es ein Land zu entdecken, das spektakuläre Kunstschätze, unberührte Traumstrände und spannende Wüstenabenteuer zu bieten hat. Fünf gute Gründe, endlich nach Libyen zu reisen.

Es ist noch gar nicht so lange her, da galt Libyen als Schurkenstaat, als Teil einer Achse des Bösen, boykottiert und in Isolation gehalten von einer großen Anzahl von anderen Staaten, allen voran den USA. Innerhalb kurzer Zeit hat sich die Sache nun gedreht. Libyen hat die Angehörigen der Opfer von Lockerbee großzügig entschädigt, sein Atomforschungsprogramm gestoppt und seine eindrucksvollen Erdöl- und Erdgasvorkommen für die Ausbeutung durch internationale Unternehmen geöffnet. Nun hat sogar die amerikanische Botschaft drei Stockwerke des Corinthia Bab Africa Hotels, des besten Hotels von Tripolis, bezogen und das Land endgültig diplomatisch respektabel gemacht.

Damit öffnet sich das nordafrikanische Land auch dem Tourismus: eine ungeheure Entdeckung. Dank des jahrzehntelangen internationalen Boykotts und der Isolation hat es sich wie unter einer schützenden Glocke befunden. Libyen hat alles, was der Tourist und Reisende sich wünschen kann: eine tolle Hauptstadt mit einer höchst sehenswerten Medina, romantische Oasenstädte, die ins Weltkulturerbe aufgenommen wurden, eindrucksvolle Salzseen, frühgeschichtliche Felszeichnungen, Berberstädte, herrliche Strände mit klarem Wasser und weißem Sand, spektakuläre Ausgrabungen aus römischer und griechischer Zeit. Und sehr, sehr viel Wüste.

Und das alles – und jetzt kommt das Schönste – ohne Touristenhorden, ohne lange Schlangen vor Sehenswürdigkeiten, ohne jene Probleme des Massentourismus, wie man sie aus Tunesien oder Ägypten und auch Marokko kennt.

Libyen ist ein exklusives, hochpreisiges Reiseziel – mit allen Vorteilen, die diese Tourismusstrategie mit sich bringt. Es gibt eine gute Infrastruktur, sehr gute Hotels, sehr gut ausgebaute Verkehrswege und funktionierende Dienstleistungsunternehmen.

Die 5 besten Gründe, nach Libyen zu reisen finden Sie im neuen FORMAT

Wirtschaft

"Zwischenparken" beim AMS kostet jährlich 430 Millionen

Steuererklärung für Kleinunternehmer bald ohne Antrag?

Steuern

Steuererklärung für Kleinunternehmer bald ohne Antrag?

Neue Überstunden-Regelung ab September: Die Änderungen

Recht

Neue Überstunden-Regelung ab September: Die Änderungen