Gewinne treiben die Kurse

Der Sieger im FORMAT-Aktientest ist der Verbund, gefolgt von AT&S und Intercell. Die Gesamtaussichten für 2007 sehen die Experten aber nur verhalten optimistisch.

Die vergangene Performance ist wirklich spektakulär. Im Oktober 2002 grundelte der ATX noch bei 1.007 Punkten. Nach vier Jahren rasender Aufwärtsentwicklung notiert der Leitindex der Wiener Börse bei 4.420 Punkten. Mit anderen Worten: Der Wert hat sich mehr als vervierfacht. Doch das ist Schnee von gestern. FORMAT erhob im schon traditionellen Austro-Aktientest die Aussichten für 2007 und die Einzelaktien mit dem höchsten Kurschancen. Das Ergebnis: Die ATX-Prognosen für nächstes Jahr sind zwar gut, aber die neun von FORMAT befragten Topexperten sehen nicht mehr viel Spielraum nach oben.

Die niedrigste Schätzung für Ende 2007 liegt mit 4.500 Punkten gar nur 80 Punkte über dem derzeitigen Niveau. Am optimistischsten ist Alois Wögerbauer von der 3-Banken.

Nach dem großen Aufschwung, bei dem fast jede Aktie zulegte, ist jetzt bei den Anlegern großes Geschick bei der Aktienselektion gefragt. Nur wer im nächsten Jahr die richtigen Werte ins Depot packt, hat auch die Chance auf große Kursgewinne. Bei der Benotung der wichtigsten 40 Aktien gab es ein interessantes Resultat: Die konservative Verbund-Aktie siegt vor dem Technologiewert AT&S und der Biotech-Aktie Intercell. Der Versorger schlägt also High Tech und die einzige heimische Biotech-Firma.

ATX ist rotz Vervierfachung fair bewertet. Obwohl sich der ATX seit 2002 mehr als vervierfacht hat, halten die Experten die Aktien noch nicht für teuer. Günther Artner, Chefanalyst der Erste Bank: „Der ATX ist trotz des starken Zuwachses nicht überbewertet, sondern in der Kursentwicklung spiegelt sich nur das enorme Gewinnwachstum der heimischen Unternehmen wider.“ So sind die Gewinne in den Jahren 2004 und 2005 durchschnittlich um jeweils 50 Prozent gestiegen. Heuer wird sich das Gewinnwachstum auf 15 Prozent verlangsamen – was allemal noch ein respektables Ergebnis ist.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Die Zustellbedingungen von Paketzulieferern unterscheiden sich oft deutlich. Worauf man bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen achten sollte. Wer haftet, wenn das Paket beschädigt ist, wann die Post oder gar der Nachbar haftet
 

Rechtstipps

Wer haftet, wenn Pakete beschädigt oder gestohlen werden

Auto & Mobilität

Wiesenthal verkauft alle Autohäuser in NÖ und Burgenland

Gottfried Haber

Politik

Gottfried Haber: „Wir müssen das System ändern“