FORMAT: WKÖ-Chef Christoph Leitl gegen
Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl spricht sich in der aktuellen Ausgabe von FORMAT gegen eine Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge aus. "Die Wirtschaft läuft so gut, die Steuereinnahmen steigen. Da muss doch auch in die Kassen der Sozialversicherung mehr Geld fließen", sagt Leitl.

Er habe daher den Hauptverband der Sozialversicherungsträger beauftragt, neue Daten über die Gebarung in diesem Jahr vorzulegen, die diese Faktoren berücksichtigen. Das Ergebnis soll innerhalb der nächsten drei Wochen vorliegen. Die endgültigen Rechungsabschlüsse der Krankenkassen würden auch ohne gute Konjunktur immer deutlich unter den "Horrordefiziten" liegen, die prognostiziert würden, so Leitl.

Die Große Koalition hatte in ihrem Regierungsprogramm eine Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge um 0,15 Prozent beschlossen. Wer von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern wieviel zahlt, sollen die Sozialpartner jetzt verhandeln.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT!

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Bundeskanzler Kurz kämpft um seine Regierung

Kommentar
Hannes Androsch ist Industrieller und ehemaliger SPÖ-Finanzminister sowie Vizekanzler der Ära Kreisky.

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Österreich – wie weiter angesichts der Krise?

Bonität

Deutscher Wirtschaft droht nach Wachstum neue Delle