FORMAT: Wiener Florido-Tower vor Verkauf - Vier Bieter im Rennen, 110 Mio. € Kaufpreis

Der Wiener Florido-Tower steht vor dem Verkauf. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. "Wir haben einen exklusiven Verkaufsauftrag", bestätigt eine Sprecherin des internationalen Immobilien-Büros CB Richard Ellis entsprechende FORMAT-Recherchen. Konkret sind vier Bieter im Rennen, darunter drei deutsche Immobilienfonds und ein amerikanischer Investor, so FORMAT. Als Kaufpreis würden 110 Millionen Euro erwartet. Der Wiener Florido-Tower steht derzeit im Besitz der UBM AG (beteiligt ist Porr) und der Real IS AG (Ex-Bayernfonds).

Der von dem Architekten Andreas Müller-Hartburg entworfene Floridsdorfer Wolkenkratzer gilt schon lange als Sorgenkind am Wiener Immobilienmarkt, schreibt FORMAT. Es mangelt an Infrastruktur, vor allem fehlt eine U-Bahn-Anbindung. Derzeit sind nur rund 75 Prozent vermietet, und die Mietverträge sind teils kurzfristig. Noch einen Haken, der nicht in den Ausschreibungsunterlagen steht, könnte die Sache für potentielle Käufer haben, so das Magazin. Größter Mieter sei die OMV Gas, die 2009, bei der Übersiedlung der OMV in eine neue Konzern-Zentrale aus Floridsdorf abwandern dürfte.

FORMAT berichtet weiters, dass auch der im Besitz des Immobilien-Tycoons Karl Wlaschek stehende Wiener Andromeda-Tower am Markt ist. Wlaschek lässt laut dem Magazin derzeit unverbindliche Angebote einholen.

Die gesamte Story lesen Sie im aktuellen FORMAT!

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller und der "Sedric", der vollelektrisch und autonom fahrende Minivan.

Auto & Mobilität

Elektro-Schock: VW investiert 70 Milliarden Euro in die E-Zukunft

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #1 Der Feuerlauf