FORMAT: Wein & Co bleibt österreichisch

Die über 13 Filialen verfügende Weinhandelskette Wein & Co bleibt österreichisch. "Die Verhandlungen mit deutschen Interessenten wurden abgeblasen", erklärte Heinz Kammerer gegenüber FORMAT.

Grund sei unter anderem die schlechte Konjunktur für den deutschen Weinhandel. Hauptinteressent war die deutsche Hawesko-Gruppe, als Kaufpreis waren 18 Millionen Euro im Gespräch. Kammerer will nun aus eigener Kraft wachsen und eröffnet bereits im Mai zwei Filialen in Prag und Budapest.

Auto & Mobilität

Neuer Billigbus-Anbieter fährt Wien - Budapest

Interview
Bestandsaufnahme: Florian Scheuba, Kabarettist und "Staatskünstler": "Auf der Bühne habe ich alle Freiheiten der Welt."

Politik

Florian Scheuba: "Das Netz hat den Stammtisch ersetzt"

T-Mobile Österreich CEO Andreas Bierwirth

Wirtschaft

T-Mobile Austria wärmt sich auf für den Dreisprung