FORMAT: Wein & Co bleibt österreichisch

Die über 13 Filialen verfügende Weinhandelskette Wein & Co bleibt österreichisch. "Die Verhandlungen mit deutschen Interessenten wurden abgeblasen", erklärte Heinz Kammerer gegenüber FORMAT.

Grund sei unter anderem die schlechte Konjunktur für den deutschen Weinhandel. Hauptinteressent war die deutsche Hawesko-Gruppe, als Kaufpreis waren 18 Millionen Euro im Gespräch. Kammerer will nun aus eigener Kraft wachsen und eröffnet bereits im Mai zwei Filialen in Prag und Budapest.

Peter Pelinka

Nationalratswahl 2017

SPÖ: Vorwärts zu den nächsten Fehlern?

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller: "Diesel-Skandal, ein Weckruf"

Wirtschaft

VW-Konzernchef Müller: "Der Diesel-Skandal war ein Weckruf"

Stil

Sterben war gestern: Ist Altern besiegbar wie die Pest?