FORMAT: Vernichtendendes Urteil über Haiders Wörtherseebühne in U-Ausschuss

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider könnte nach einem möglichen Absturz seines BZÖ bei der NR-Wahl auch landesintern in finale Bedrängnis kommen: In einem FORMAT vorliegenden Bericht des Landtags-Untersuchungsausschusses, der kommende Woche veröffentlicht wird, wird ein vernichtendes Urteil über die von Haider auch als Kulturrefernt zu verantwortende Wörtherseebühne gefällt:

"Die Geschichte liest sich wie eine Tragödie, deren vorläufiges Ende von Anfang an absehbar war. Kein Konzept für die technische Ausstattung sowie die Bespielung der Bühne. Selbst die von Marika Lichter in ihrer Aussage vor dem Untersuchungsausschuss so bezeichnete drittklassigen Torneeproduktionen kommen nicht ohne öffentliche Subvention aus. Die mehr als fünf Millionen Euro, die allein 2004 für die Bespielung der Seebühne aufgewendet wurden, wurden sprichwörtlich im See versenkt. Aufgrund des politische Erfolgsducks wurden kritische Warnungen missachtet."

Zusammenfassender Antrag des U-Ausschusses an den Landtag: "Dem Landeshauptmann wird gemäß Artikel 55 K-LVG das Vertrauen entzogen." Eine Mehrheit dafür scheint sicher, nicht aber die nötige Zweidrittelmehrheit.

Noch mehr Infos im aktuellen FORMAT!

Geld

Mieten wieder deutlich gestiegen

Nationalratswahlen 2017: Im Netz fallen so manche Hürden.

Nationalratswahl 2017

Wahlkampf im Netz: Gedisst, geliked, gehasst

Geld

Österreicher wollen selbst über Pensionsantritt entscheiden