FORMAT: Unternehmens Invest AG (UIAG) will Klaviermanufaktur Bösendorfer kaufen

Die Unternehmens Invest AG (UIAG) interessiert sich für den Erwerb der zum Verkauf stehenden Klaviermanufaktur Bösendorfer. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

"Wir wollen Bösendorfer gemeinsam mit österreichischen Kernaktionären übernehmen und haben unser Interesse bei der Bawag bereits schriftlich deponiert", bestätigt UIAG-Chef Kurt Stiassny gegenüber FORMAT.

Derzeit steht Bösendorfer im Eigentum der Bawag-PSK. Die Bank will sich nun aus strategischen Gründen von der schwer-defizitären Klavierfabrik trennen. Bösendorfer verbuchte zuletzt laut einem FORMAT exklusiv vorliegenden Bawag-Aufsichtsratsantrag vom November 2005 einen Rekordverlust: "Für das Jahr 2005 wird ein Verlust von insgesamt 2,5 Millionen Euro erwartet. Der im Jahr 2005 zu erwartende Verlust wird in den folgenden Jahren kaum aufzuholen sein."

Die gesamte Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FORMAT!

RHI CEO Stefan Borgas

Geld

Reverse Brexit: RHI wandert an die Londoner Börse ab

Geld

Harley Davidson: Der Zahn der Zeit nagt an der Marke

Wirtschaft

Magna Steyr investiert Millionen in neues Werk in Slowenien