FORMAT: Rettberg kann Kaution für Aufhebung des Haftbefehls nicht zahlen

Andre Rettberg, seit über einem Jahr flüchtiger Ex-Chef von Libro, kann ein Angebot des Landesgerichtes Wiener Neustadt, den Haftbefehl gegen Zahlung einer Kaution aufzuheben, nicht annehemen, weil ihm das Geld dazu fehlt. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Elmar Kresbach, Rechtsanwalt des seit fünftem Februar des Vorjahres flüchtigen Rettberg, bestätigt die Variante Freigang gegen Kaution gegenüber FORMAT. Der Haftbefehl bleibt allerdings vorerst aufrecht, weil sich Rettberg die Kaution in der Höhe von 200.000 Euro nicht leisten kann: bisher waren nicht einmal enge Freunde bereit, ihm das Geld zu leihen.

Wie FORMAT weiter berichtet, ist die überraschende Bereitschaft der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, den Haftbefehl aufzuheben, die Reaktion auf ein internes Gutachten der Oberstaatsanwaltschaft, in der die Einstellung des Verfahrens gegen den Ex-Libro-Chef angeregt wurde. Die Entscheidung über eine Anklageerhebung soll vom Justizministerium in Kürze getroffen werden.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen FORMAT!

Geld

Mieten wieder deutlich gestiegen

Josef Moser, die Nummer drei auf der "Liste Sebastian Kurz"

Politik

Josef Moser: "Zweifel an Kurz-Papieren, 300 Prozent Staatsschuld"

Nationalratswahlen 2017: Im Netz fallen so manche Hürden.

Nationalratswahl 2017

Wahlkampf im Netz: Gedisst, geliked, gehasst