FORMAT: Raiffeisen Zentralbank bietet
den Amis-Geschädigten einen Vergleich an

Die Raiffeisen Zentralbank (RZB) bietet Geschädigten des in die Pleite geschlitterten Wertpapierdienstleisters Amis einen Vergleich an. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

In einem FORMAT exklusiv vorliegenden Schreiben der Rechtsanwaltskanzlei Neumayer & Partner heißt es: "Sämtlichen Anlegern, von deren Girokonto durch die RZB zugunsten des TFA (Anm.: karibische Amis-Firma) im Zeitraum März 2004 bis Juni 2005 Einzüge vorgenommen wurden, wird die RZB 50 Prozent des in diesem Zeitraum durch die RZB eingezogenen Gesamtbetrages auszahlen."

Mit der Vergleichsvereinbarung könnte die RZB nun eine Lawine lostreten und andere Kreditinstitute wie die Deutsche Bank zu ähnlichen Aktionen zwingen. Die RZB will die FORMAT-Recherchen - mit Verweis auf das Bankgeheimnis - nicht kommentieren.

Den ganzen Artikel lesen Sie im aktuellen FORMAT!

Auto & Mobilität

Co2-Ziele 2025: Diese gewaltige Investitionen in E-Autos und Infrastruktur sind notwendig

Geld

4 Gründe, warum es an den Börsen wieder gut läuft

Ein Home-Office im Inland für einen ausländischen Arbeitgeber kann steuerlich rasch als Betriebsstätte des Unternehmens eingestuft werden. Wie das geprüft wird und welche Ausnahmen es gibt.
 

Steuertipps

Wann ein Home-Office eine Betriebsstätte ist

Wirtschaft

Vatikan: Chaos bei den Finanzen