FORMAT: Neubestellung des Post-Vorstandes

Am 28. August tritt der Aufsichtsrat der Post AG zusammen. Der erste Tagesordnungspunkt lautet "Vorstandsangelegenheiten". Das Magazin FORMAT berichtet, dass dort der Ablauf für die Neubestellung des Post-Vorstandes und die Ausschreibung der 2004 auslaufenden Vorstandsmandate beschlossen wird. Post-General Anton Wais, 55, wird sich noch einmal bewerben. Seine Chancen auf Wiederbestellung stehen trotz oftmaliger Ablösegerüchte laut Informationen aus dem Aufsichtsrat nicht schlecht, so berichtet FORMAT.

Ähnliches gilt für Finanzvorstand Rudolf Jettmar, 56. Fixiert ist jedoch nichts, es könnte auch zu einem Wechsel an der Spitze kommen. Aus der Führungsriege ausscheiden wird mit Sicherheit Jörn Kaniak, 61.

Ob der Post-Vorstand künftig drei oder vier Mitglieder umfasst, wird ebenfalls am 28. August entschieden. Chancen auf einen Aufstieg in die Topetage hat Aufsichts-ratsquellen zufolge der Deutsche Martin Weseloh, 42, der seit Juli 2002 das Geschäftsfeld Info-Mail leitet. Er könnte den bereits abgetretenen Marketingvorstand Josef Halbmayr ersetzen.

Die ausführliche Story lesen Sie im neuen FORMAT.

Geld

Mieten wieder deutlich gestiegen

Josef Moser, die Nummer drei auf der "Liste Sebastian Kurz"

Politik

Josef Moser: "Zweifel an Kurz-Papieren, 300 Prozent Staatsschuld"

Nationalratswahlen 2017: Im Netz fallen so manche Hürden.

Nationalratswahl 2017

Wahlkampf im Netz: Gedisst, geliked, gehasst