FORMAT: "Mike" Lielacher beantragt Bankkonzession

Neues von Michael "Mike" Lielacher: Der Ex-Wertpapierchef der Erste Bank und glücklose Gründer der Vindobona Bank AG beantragt eine Konzession für eine Investmentbank. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

FORMAT zitiert den Gründer des an der Wiener Börse notierten Internet-Finanzdienstes Blue Bull AG mit den Worten: "Es gibt zwar keinen Zeitdruck, weil das Bilanzjahr für Banken am ersten Jänner beginnt. Aber ich werde demnächst bei der Finanzmarktansicht um die Konzession für eine Investmentbank ansuchen. Das macht für uns sehr viel Sinn."

Wie FORMAT weiter berichtet, steht die Erteilung einer Bankkonzession unmittelbar bevor: Erhalten wird sie Wolfgang Samesch. Der 58jährige war im Februar 2000 nach 14 Jahren als Vize-Chef der Meinl Bank ausgeschieden und hatte sich selbstständig gemacht. FORMAT zitiert Alexander Gancz von der Finanzmarktaufsicht mit den Worten: "Die Konzession wird demnächst erteilt."

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT.

Bonität

Millionenverlust und Insolvenz bei Burger-Lokal TGI Fridays

Digital

Der Weg zum digitalen Erfolg

Wirtschaft

Osram-Übernahme durch ams droht erneut zu scheitern

Wo die Finanzmarktaufsicht 2020 die Regeln verschärfen will

Geld

Wo die Finanzmarktaufsicht 2020 die Regeln verschärfen will