FORMAT: Knappe Mehrheit sieht keine Zunahme der Untergriffe im Wahlkampf

Die Hälfte der Österreicher (52 Prozent) findet, dass dieser Wahlkampf nicht schmutziger und untergriffiger ist, als die Wahlgänge davor. Das ist das Ergebnis der aktuellen OGM-Umfrage für FORMAT. 44 Prozent gaben bei der Befragung zu Wochenbeginn an, dass der Wahlkampf sehr wohl schmutziger sei, als alle anderen davor.

OGM-Politologe Peter Hajek: "Dies verwundert nicht, rangiert doch das Berufsbild der Politiker am Ende der Image-Skala. Einfach gesagt: Die Wähler kalkulieren Untergriffe im Wahlkampf von vornherein ein."

Die gesamte Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FORMAT!

Digital

Mobile World Congress: Telekom-Show mit zwei Geschwindigkeiten

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 27. Februar 2017

Kunst- und Geschäftssinn: Pema-Gründer Markus Schafferer (vor einem Bild von Peter Kogler in seinem Wiener Büro) hat im Kunsthandel begonnen.

Wirtschaft

Immobiliengruppe Pema holt Werner Faymann an Bord