FORMAT berichtet: Karl-Heinz Grasser
steigt aus PR-Agentur Valora Solutions aus

Nach Peter Hochegger kehrt nun auch Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser der Wiener PR-Agentur Valora Solutions den Rücken. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Grasser war vor mehr als einem Jahr bei der Firma seiner Freunde Walter Meischberger und Peter Hochegger eingestiegen, um Consulting im High End Bereich anzubieten.

Wie Meischberger betont, hat der Ausstieg Hocheggers und Grassers rein berufliche Gründe. "Wir haben alle drei zu viele anderweitige Verpflichtungen", so Meischberger zu FORMAT. Demnach will sich Grasser verstärkt seinen Kerngeschäften, dem Vorstandsjob bei der MIP sowie seiner eigenen Firma Valuecreation, widmen. Meischberger wird Valora Solutions voraussichtlich in seine eigene PR-Firma ZehnVierzig einbringen. Das Büro auf den Wiener Tuchlauben 14 will er behalten.

Die Auflösung dürfte auch private Hintergründe haben. Während Meischberger nach wie vor bestens mit Grasser und Hochegger befreundet ist, herrscht zwischen Grasser und Hochegger Funkstille. Hochegger soll die Firma verlassen haben, weil Grasser zu wenig finanzstarke Kunden akquirierte.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen FORMAT Nr. 8/08!

Politik

ÖVP und FPÖ einig: Rauchverbot in Gastronomie soll nicht kommen

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

Recht

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation

Wirtschaft

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation