FORMAT: Julius Meinl V setzt sich in Bieterverfahren um ÖBB-Gebäude durch

Julius Meinl V erwarb das 2.000 Quadratmeter große ÖBB-Gebäude in der Elisabethstrasse 20 in der Wiener City. Das bereichtet FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Der Kaufpreis liegt bei rund zwölf Millionen Euro. "Eine Tochterfirma der Meinl-Gruppe hat die Immobilie zu Investitionszwecken erworben," zitiert FORMAT Meinls Sprecher Markus Schindler.

Meinl setzte sich mit seinem Angebot in einem Bieterverfahren gegen eine Reihe anderer Investoren wie der Immobiliengesellschaft Conwert, und russischen und ukrainischen Gruppen durch. Bis vor kurzen firmierte an der Adresse die ÖBB-Abteilung Planung und Engineering. Die Abteilung ist aber bereits übersiedelt

Die gesamte Story finden Sie im aktuellen FORMAT 31/07!

OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny

Geld

OeNB-Gouverneur Nowotny: 2019 keine Zinserhöhungen

Das Flughafen Wien Vorstandsduo Günther Ofner (li) und Julian Jäger

Wirtschaft

Flughafen Wien kann Klage-Ärger aus den USA ad acta legen

Silvia Angelo bleibt Infrastruktur-Vorständin bei den ÖBB. Ihr Vertrag wurde bis 2021 verlängert.

Wirtschaft

ÖBB regeln Vorstandsfrage und setzen auf Kontinität