FORMAT: Immobilien-Tycoon Wlaschek holt
die Steigenberger-Hotels in die Wiener City

Immobilientycoon Karl Wlaschek holt die deutsche Hotelgruppe Steigenberger in die Wiener City. Das bereichtet FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Konkret wird die Gruppe den Herrenhof in der Herrengasse 10, den Wlaschek im Frühjahr 2005 um 24 Millionen Euro von der Niederösterreichischen Wirtschaftskammer erworben hat, als Betreiber eines Vier-Stern-Plus-Hotels beziehen. Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen, schreibt FORMAT. Als Bauherr fungiert Wlascheks Immobilienfirma Amisola Immobilien AG.

"Wir wollen das Hotel im Herbst 2008 eröffnen," zitiert FORMAT Angelika Heyer, Sprecherin der Steigenberger-Gruppe. Das Hotel soll ein "Steigenberger Stadthotel"mit 180 Zimmer werden.

Die in Frankfurt ansässige Steigenberger-Hotelgruppe (Umsatz 2005: 430 Millionen Euro) betreibt in Österreich bereits vier Hotels (Wien Hietzing, Linz, Krems und Kaprun).

Noch mehr Infos finden Sie im aktuellen FORMAT!

Start-ups

Start-Ups: Auf der Suche nach dem Einhorn

Kommentar
Christoph Kotanko, Korrespondent der Oberösterreichischen Nachrichten in Wien

Standpunkte

Sozialpartnerschaft mit Gleichgewichtsstörungen

Politik

Regierung beschließt SV-Reform, Gewerkschaft protestiert