FORMAT: Harald Sükar verlässt "McDonald's"

McDonald`s-Chef Harald Sükar scheidet nach kurzer Amtszeit beim heimischen Fastfood-Marktführer aus, um geschäftsführender Gesellschafter bei der Bäckereikette Mann zu werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Der erst Anfang September 2001 bestellte McDonald's Österreich-Chef Harald Sükar scheidet überraschend beim heimischen Fastfood-Marktführer aus: Mit Jahresende 2002. Sükar, 39, wird geschäftsführender Gesellschafter bei der Wiener Bäckereikette Mann. Er sei vergangenen Dienstag von Konsul Kurt Mann (51) im internen Kreis als "neuer starker Mann" im Unternehmen präsentiert worden, nachdem ein definierte Nachfolger bisher fehlte. Sükars Nachfolger soll in den nächsten Tagen präsentiert werden.

Neun Jahre "Maci"
Sükar war seit neun Jahren für McDonald's Österreich tätig und seit 1996 im Vorstand, wo er zuletzt für die beiden Bereiche Expansion und Personal zuständig war.

An der Spitze der Bäckerei Mann will Sükar, gelernter Jurist mit langjähriger Berufserfahrung bei Hofer und ARAL, den Weg des traditionsreichen Familienbetriebes an die Marktspitze im Osten Österreichs vorantreiben. Er habe sich seit langem mit dem Wunsch getragen, sich selbstständig zu machen, und daher das einmalige Beteiligungsangebot von Mann genützt. Über die Höhe der Beteiligung sei Stillschweigen vereinbart worden, so Sükar. Auch seine Frau werde Anteile halten, um in Unternehmen mitarbeiten.

Die ganze Story lesen Sie jetzt im neuesten FORMAT!

Peter Pelinka

Nationalratswahl 2017

SPÖ: Vorwärts zu den nächsten Fehlern?

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller: "Diesel-Skandal, ein Weckruf"

Wirtschaft

VW-Konzernchef Müller: "Der Diesel-Skandal war ein Weckruf"

Stil

Sterben war gestern: Ist Altern besiegbar wie die Pest?