FORMAT: Großaktionär Androsch droht dem Staat

Der Industrielle und Großaktionär des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, Hannes Androsch, will wegen mangelnder Forschungsförderung alle 2.200 Arbeitsplätze aus Österreich absiedeln. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner neuesten Ausgabe.

Aus FORMAT vorliegender Korrespondenz zwischen dem Forschungsförderungsfonds (FFF) und der AT&S geht hervor, daß der FFF zuletzt drei Förderungsansuchen der AT&S wegen "Budgetknappheit" abgelehnt hat.

FORMAT zitiert Androsch mit den Worten: "Wenn nicht einmal solche Innovationen gefördert werden, dann müssen wir abwandern. Wir gehen lieber weg, bevor wir untergehen."

Alle Details und die ganze Story lesen Sie jetzt in der neuesten Ausgabe von FORMAT!

US-Präsident Donald Trump: Blick zurück nach 100 Tagen als US-Präsident

Politik

100 Tage Donald Trump: "Ich dachte, es wäre leichter"

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Operation Siemens: CEO Kaeser will Konzern agiler machen

Ex-VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech: Unter ihm wurde Ducati im April 2012 übernommen.

Wirtschaft

Umbau im VW-Konzern: Ducati-Verkauf wird überlegt