FORMAT: Großaktionär Androsch droht dem Staat

Der Industrielle und Großaktionär des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, Hannes Androsch, will wegen mangelnder Forschungsförderung alle 2.200 Arbeitsplätze aus Österreich absiedeln. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner neuesten Ausgabe.

Aus FORMAT vorliegender Korrespondenz zwischen dem Forschungsförderungsfonds (FFF) und der AT&S geht hervor, daß der FFF zuletzt drei Förderungsansuchen der AT&S wegen "Budgetknappheit" abgelehnt hat.

FORMAT zitiert Androsch mit den Worten: "Wenn nicht einmal solche Innovationen gefördert werden, dann müssen wir abwandern. Wir gehen lieber weg, bevor wir untergehen."

Alle Details und die ganze Story lesen Sie jetzt in der neuesten Ausgabe von FORMAT!

Auto & Mobilität

Co2-Ziele 2025: Diese gewaltige Investitionen in E-Autos und Infrastruktur sind notwendig

Geld

4 Gründe, warum es an den Börsen wieder gut läuft

Ein Home-Office im Inland für einen ausländischen Arbeitgeber kann steuerlich rasch als Betriebsstätte des Unternehmens eingestuft werden. Wie das geprüft wird und welche Ausnahmen es gibt.
 

Steuertipps

Wann ein Home-Office eine Betriebsstätte ist

Wirtschaft

Vatikan: Chaos bei den Finanzen