FORMAT: Großaktionär Androsch droht dem Staat

Der Industrielle und Großaktionär des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, Hannes Androsch, will wegen mangelnder Forschungsförderung alle 2.200 Arbeitsplätze aus Österreich absiedeln. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner neuesten Ausgabe.

Aus FORMAT vorliegender Korrespondenz zwischen dem Forschungsförderungsfonds (FFF) und der AT&S geht hervor, daß der FFF zuletzt drei Förderungsansuchen der AT&S wegen "Budgetknappheit" abgelehnt hat.

FORMAT zitiert Androsch mit den Worten: "Wenn nicht einmal solche Innovationen gefördert werden, dann müssen wir abwandern. Wir gehen lieber weg, bevor wir untergehen."

Alle Details und die ganze Story lesen Sie jetzt in der neuesten Ausgabe von FORMAT!

Digital

Mobile World Congress: Telekom-Show mit zwei Geschwindigkeiten

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 27. Februar 2017

Kunst- und Geschäftssinn: Pema-Gründer Markus Schafferer (vor einem Bild von Peter Kogler in seinem Wiener Büro) hat im Kunsthandel begonnen.

Wirtschaft

Immobiliengruppe Pema holt Werner Faymann an Bord