FORMAT: Gourmetmulti Käfer plant Einstieg in Österreich

Der Münchner Feinkostpapst Käfer plant seinen Einstieg in Österreich, berichtet das aktuelle Magazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Firmenchef Michael Käfer, 45, erklärt: "Wir haben vor, ab September von Salzburg aus mit Catering zu starten. Das ist eine wahnsinnig tolle Region." Der Gourmetmulti aus Bayern, ein ernstzunehmender Konkurrent für den heimischen Platzhirschen Do & Co, will vor allem Westösterreich einkochen. Als weiterer Standort ist Kitzbühel ins Auge gefasst.

Laut FORMAT überlegt Michael Käfer auch, mit einem weiteren Standbein, dem "Käfer´s Delikatessen Lager", nach Österreich zu expandieren. Diese Geschäfte bezeichnet er als eine Art "Factory Outlet für Feinkost", wo hochwertige Nahrungsmittel und Spirituosen zu vergleichsweise billigen Preisen verkauft werden: "In Bayern läuft der Lagerverkauf super."

Das deutsche Unternehmen erzielt mit Catering vierzig Prozent seines Jahresumsatzes von 89,7 Millionen Euro. 32 Millionen Euro steuert der berühmte Feinkost-Tempel in München-Schwabing bei, das eigentliche Stammgeschäft Käfers. Der Rest entfällt auf fünf gastronomische Betriebe.

Lesen Sie alles zum geplanten Deal im neuesten FORMAT

Digital

Die Digitalisierung der Customer Journey ist für moderne Unternehmen unerlässlich

Digital

Wie Business Process Management Compliance-Richtlinien und Teamwork transparenter macht

Digital

Optimale Ressourcenplanung mittels intelligenter Projektmanagement-Tools