FORMAT: Gerüchte um Einstieg von Oligarch Potanin bei Norddeutscher Affinerie

In Kreisen deutscher Investmentbanken kursieren Grüchte um ein baldiges Übernahmeangebot der russischen Norilsk Nickel für den Kupferkonzern Norddeutsche Affinerie (NA). Das berichtet FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Das Offert soll bei etwa 35 Euro je Aktie erfolgen, was einem Aufschlag gegenüber dem aktuellen Kurs von 22 Prozent entspricht.

Hauptaktionär der Norilsk Nickel, dem weltgrößten Erzeuger von Nickel und Paladium, ist der 47-jährige Oligarch Vladimir Potanin. Der Kontakt zu den Russen soll über den NA-Aufsichtsrat Rainer Grohe eingefädelt worden sein, der mit dem Auslandsösterreicher Heinz C. Schimmelbusch bei der deutschen Pfalz Flugzeugwerke im Beirat sitzt. Schimmelbusch wiederum ist Aufsichtsrat bei Norilsk und gilt als Potanins wichtigster Kontaktmann in Westeuropa.

Aktuell ist die A-Tec-Holding des Industriellen Mirko Kovats mit 13,7 Prozent größter Einzelaktionär der NA. Diese Woche meldete überraschend die Hansestadt Hamburg ein Fünf-Prozent-Paket erworben zu haben, um den Einfluß von Kovats zurückzudrängen. Auf Nachfrage von FORMAT zeigte sich Mirko Kovats über die Gerüchte informiert, und erklärte seine Bereitschaft einem Angebot näher zu treten: "Das wäre das Beste was mir passieren kann." Ein entsprechendes Offert würde der A-Tec einen Gewinn von rund 50 Millionen Euro bescheren.

Den ganzen Artikel lesen Sie im FORMAT!

Milliardär Soros überlässt Großteil seines Vermögens seiner Stiftung

Geld

Milliardär Soros überlässt Großteil seines Vermögens seiner Stiftung

Recht

Bestpreisklauseln: Buchungsplattformen blitzen bei VfGH ab

Wirtschaft

Airbnb: Millionengeschäft für professionelle Investoren