FORMAT über Finanz-Schwerpunktaktion bei Wirten: Abrechnungen unter der Lupe!

Die österreichischen Gastronomiebetriebe sind im Rahmen einer Schwerpunktaktion im Visier der Steuerfahnder. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Konkret werden Einkäufe von Wirten bei Großverbrauchermärkten wie Metro oder AGM unter die Lupe genommen, so das Magazin. Es bestehe der Verdacht, dass Gastronomen nur einen Teil ihrer Einkäufe offiziell über die Kundenkarte abgewickelt hätten, und darüber hinaus Bareinkäufe an der Finanz vorbei getätigt hätten.

"Es handelt sich um eine von mehreren Schwerpunktaktionen zur Betrugsbekämpfung", bestätigt Harald Friedl, Sprecher des Finanzministeriums, die FORMAT-Recherchen.

Einen Ansatzpunkt hätten die Steuerfahnder, weil auch Barverkäufe bei Märkten wie Metro über interne Identifikationsnummern zuordenbar seien, so FORMAT.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen FORMAT!

Wirtschaft

Über Hürden zum Erfolg

Börsewissen #IC19

Hände weg von Aktien? 6 Anlage-Mythen #IC19

"Ibiza-Affäre": Erklärung der österreichischen Chefredakteure

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

"Ibiza-Affäre": Erklärung der österreichischen Chefredakteure

Start-ups

European Retail Startup Night 2019