FORMAT: Chipcard-Strafanzeige gegen elf Personen - Staatsanwalt Schön ermittelt

Ronald Schön, Staatsanwalt am Landesgericht Wien, hat in der Vorwoche im Zusammenhang mit der Affäre um die Einführung der Chipcard Ermittlungen gegen insgesamt elf Personen aufgenommen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT ermittelt Schön unter Aktenzahl 64 St 55/o4 f auf Basis einer Strafanzeige, die der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider am 17. September über seine Wiener Rechtsanwältin Huberta Gheneff-Fürst eingebracht hat.

Die Ermittlungen richten sich unter anderem auch mit Herwig Frad gegen den Präsidenten und mit Josef Kandlhofer gegen den Sprecher des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger.

Wie FORMAT weiter berichtet, soll Staatsanwalt Ronald Schön Vorwürfe eines kürzlich vorgelegten Rechnungshofberichtes, der krasse Mißwirtschaft aufgedeckt hatte, auf ihre strafrechtliche Relevanz abklopfen.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen FORMAT

Schule macht Wirtschaft

Über Hürden zum Erfolg

Verschafft sich Amazon unrechtmäßig Wettbewerbsvorteile? Die EU-Kommission untersucht.

Wirtschaft

EU nimmt Amazons Geschäftspraktiken unter die Lupe

Hadi App bei "2 Minuten 2 Millionen". Damals war die Welt noch in Ordnung.

Bonität

Start-up-Pleite: Grazer "Hadi App" ist insolvent

Wirtschaft

Inflation geht im Juni 2019 auf 1,6 Prozent zurück