FORMAT: Breiteneder verkauft "Le Meridien" an Deka

Die Unternehmerin Bettina Breiteneder verkauft das neue Fünf-Sterne-Hotel "Le Meridien" am Wiener Opernring an den deutschen Immobilienfonds Deka. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner neuen Ausgabe.

Laut FORMAT steht der Verkauf des neuen Luxushotels mit 266 Zimmern und 33 Suiten (Investitionssumme: 100 Millionen Euro) bereits vor der Eröffnung des von der internationalen Hotelkette betriebenen "Le Meridien" am elften November fest. Deka, in Europa Marktführer im Segment offene Immobilienfonds mit einem akutellen Fondsvermögen von 5,9 Milliarden Euro, hatte sich laut FORMAT bereits vor einem Jahr eine Kaufoption auf den Gebäudekomplex (19.950 Quadratmeter Nutzfläche auf acht Etagen) gesichert und wird diese Anfang nächsten Jahres ausüben.

Die ausführliche Story lesen Sie im neuen FORMAT.

Bonität

Vier Jahre nach dayli-Pleite: 11 Millionen in erster Gläubiger-Quote

Interview: Jon Stephenson von Tetzchner, Gründer von Opera und Vivaldi Technologies

Digital

"Unternehmen brauchen eine Vision, eine Mission"

Der G20 Gipfel in Hamburg beginnt erst im Juli - Proteste dagegen gibt es bereits seit Monaten.

Politik

Sicherheitsrisiko G20-Gipfel - "Welcome to Hell"