FORMAT: Bachler nach Salzburg - für Morak unvorstellbar

Neuerliches Patt bei der Salzburger Intendanten-Frage: Kunststaatssekretär Franz Morak (ÖVP) denkt gar nicht daran, den von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) präferierten Klaus Bachler aus seinem Burgtheatervertrag rauszulassen: "Ein Wechsel ist nicht vorstellbar", bestätigt Moraks Kabinettchef Helmut Wohnout auf FORMAT-Anfrage.

Denn: "Bachler ist ein guter Burgtheater-Direktor, deshalb auch hat Morak seinen Vertrag bis 2009 verlängert. Daß sich Bachler, ohne uns davon in Kenntnis zu setzen, für Salzburg beworben hat, löste deshalb bei uns auch Erstaunen aus." "Bachler", so Moraks Büroleiter Wohnout im neuen FORMAT, "ist für die Burg unentbehrlich."

Die ausführliche Story lesen Sie im neuen FORMAT.

Digital

Mobile World Congress: Telekom-Show mit zwei Geschwindigkeiten

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 27. Februar 2017

Kunst- und Geschäftssinn: Pema-Gründer Markus Schafferer (vor einem Bild von Peter Kogler in seinem Wiener Büro) hat im Kunsthandel begonnen.

Wirtschaft

Immobiliengruppe Pema holt Werner Faymann an Bord