Flughafen Wien nun will in Indien landen:
"VIE India" für die Expansion gegründet

Der Flughafen Wien (VIE) will in Indien expandieren. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Laut FORMAT hat der VIE am Dienstag eine Tochtergesellschaft namens VIE India gegründet, deren Geschäftsführer Michael Höferer ist.

VIE-Chef Herbert Kaufmann bestätigte die FORMAT-Recherchen auf Anfrage des Magazins. "Die VIE India ist ein Vehikel zur Übernahme indischer Flughäfen. Der Einstieg ist aber noch nicht fix, es kann ein bis zwei Jahre dauern, bis wir ein geeignetes Übernahmeziel gefunden haben."

Laut FORMAT hat der VIE aber schon konkrete Übernahmeziele in der südindischen Provinz Karnataka identifiziert. Die Region mit 56 Millionen Einwohnern sei ein Hoffnungsgebiet der Luftfahrtindustrie, schreibt FORMAT. Dank des großen Sicherheitsabstandes zur pakistanischen und zur chinesischen Grenze haben sind dort neben Schwerindustrie auch zahlreiche Forschungseinrichtungen und IT-Unternehmen angesiedelt. Dort würden sowohl Flughäfen ausgebaut, als auch neue errichtet, so FORMAT. Insgesamt gibt es in Indien 454 Flughäfen.

Kaufmann erklärte im Gespräch mit FORMAT, dass er eine Zusammenarbeit mit Meinl Airports International (MAI) bei Flughafen-Übernahmen trotz der Turbulenzen um die MEL weiterhin nicht ausschließe.

Den ganzen Artikel lesen Sie im FORMAT

Renault-Chef Ghosn wegen Veruntreuung bei Nissan in Haft

Wirtschaft

Renault-Chef Ghosn wegen Veruntreuung bei Nissan in Haft

Start-ups

startup300 übernimmt Crowdinvesting-Plattform Conda

Steuertipps

Für Unternehmer: 7 Steuerspartipps zum Jahresende 2018