Explosives Wissen

Bücher zum ­Zeitgeschehen, ­spannende Reportagen, Entdeckungen in Osteuropa – hier ­finden Sie die besten Sachbücher für diesen Sommer.

Das Urlaubsdomizil ist ausgewählt, die Wahl der Sommergarderobe zu einem über­zeugenden und sehenswerten Abschluss gebracht worden, die Vorräte mit einem leichten, gut trinkbaren Weißwein im Ferienhaus sind aufgefüllt, der iPod ist mit dem Soundtrack für diesen Sommer bespielt. Fehlt da nicht noch etwas? Ach ja: die Sommerlektüre.
Lesenswerte Belletristik wurde in der letzten Ausgabe von FORMAT vorgestellt, und als regelmäßiger Leser dieses Magazins werden Sie sich noch an die eine oder andere Sachbuch-Empfehlung, die wir in den letzten Monaten abgegeben haben, erinnern: Hier wollen wir vor allem auf „Die Bin Ladens“ (DVA, € 25,70), Steve Colls großartiges Porträt einer saudischen Unternehmerfamilie, und auf Tim Weiners monumentales Werk „CIA – Die ganze Geschichte“ (S. Fischer, € 23,60) verweisen. Diese Woche wollen wir einen Überblick über weitere Sachbuch-Neuerscheinungen geben.

Ein Thema hat auch – wie in den Jahren zuvor – in diesem Bücherfrühling die Neuerscheinungsliste dominiert: die Auseinandersetzung mit dem Islam und der islamistischen Bedrohung. Was jedoch auffällt: Es sind nicht mehr Bücher mit apokalyptischen Horrorszenarien und Schreckens- und Angstbotschaften, sondern sehr differenzierte Beobachtungen und Analysen, die die Autoren niedergeschrieben haben. Eine optimistische Note ist unübersehbar, verbunden mit der Überzeugung, dass sich in den arabischen Ländern eine aufklärerische Haltung durchsetzen wird.
Ein Buch sollte man bei dieser Gelegenheit besonders hervorheben: Jeremy Scahills „Blackwater“. In bester amerikanischer Reportertradition führt er am Beispiel des Kriegs im Irak vor, zu welchen be­ängstigenden Resultaten ein Privatisierungsfundamentalismus führen kann.

GERALD STURZ

Interview
Runtastic CEO Gschwandtner: "Es ist fast zu einfach, an Geld zu kommen"

Start-ups

Runtastic CEO Gschwandtner: "Es ist fast zu einfach, an Geld zu kommen"

Die KTM-Fahrrad-Chefinnen: Johanna Urkauf (29) ist seit 2018 Geschäftsführerin beim größten Fahrrad-und E-Bike-Hersteller Österreichs. Carol Urkauf-Chen (62) zieht aber vorerst weiterhin die Fäden im Unternehmen.

Wirtschaft

KTM gegen KTM: Fahrradschlacht in Mattighofen

Video
Ernst Ulrich von Weizsäcker

Wirtschaft

"In der vollen Welt ist die Natur der knappe Faktor" [VIDEO]