Erfolgsprinzip NLP

NLP verspricht, Ihre Kommunikation und dadurch Ihre Performance drastisch zu verbessern. Immer mehr Manager setzen darauf.

Es ist einige Jahre her, da ging ein Gespenst um in Österreich. Politiker der beiden großen Parteien hatten Respekt, Fernsehmoderatoren fürchteten es, und so mancher aufgescheuchte Kolumnist vermutete ein Werkzeug des Teufels. Das Gespenst, das Angst und Schrecken verbreitete, wurde unter seiner Abkürzung NLP berüchtigt. NLP – das steht für Neurolinguistisches Programmieren, und keiner wusste damals so recht, was das zu bedeuten hätte.

Weil es nicht sein durfte, dass Mitglieder der FPÖ – und allen voran Jörg Haider – mit einiger Regelmäßigkeit Kontrahenten, Interviewer und Diskutanten in Grund und Boden redeten, wurden ihnen schnell geheimnisvolle NLP-Schulungen in der Schweiz oder in den USA unterstellt, in denen ihnen unlautere Methoden und Tricks beigebracht wurden.
So kam NLP zu einem recht zweifelhaften Ruf.

Heute sieht die Sache anders aus. Die FPÖ ist Vergangenheit, Jörg Haider ein Schatten seiner selbst – und NLP hat unter Managern, Politikern, Verkäufern, Mediatoren und auch Sportlern den Ruf, eine ausgezeichnete Strategie zum Erfolg zu sein. Heute gilt NLP als anerkannte Lehre, mit der man sein Kommunikationsverhalten drastisch verbessern kann. Und das ist eine Fähigkeit, die uns nicht bloß in Sachen Beruf und Karriere hilft, sondern auch in allen anderen Bereichen unseres Lebens. Denn dass nichts unsere Lebensqualität so beeinflusst wie die Qualität unserer Kommunikation, ist eine zentrale NLP-Erkenntnis. NLP bringt das auf eine Formel: Erfolg ist Leistung mal Kommunikation zum Quadrat.
Aber was ist NLP wirklich?

Die gebräuchlichsten Ein-Satz-Definitionen sind: NLP ist „die Software für Ihr Gehirn“ oder „eine Gebrauchsanleitung für Ihr Gehirn“. Ein guter Ansatz ist auch, zuerst einmal mit dem Namen zu beginnen: Neurolinguistisches Programmieren.

  • Neuro: Das ist die Erkenntnis, dass unsere Wahrnehmungen und Verhaltensmuster auf neurologischer Ebene, also im Nervensystem, ablaufen.
  • Linguistisch: Wir kommunizieren durch verbale wie nonverbale Sprache. Sie spiegelt unsere Verhaltensmuster, und durch sie sind diese beeinflussbar.
  • Programmierung: Wir sind durch unsere Herkunft und durch unsere Sozialisation programmiert. Wir sind aber auch in der Lage, uns immer wieder neu zu programmieren.

Den ganzen Artikel lesen Sie im neuen FORMAT
PLUS: Erfahrungen in der Praxis: So hat sich NLP bestens bewährt

Bonität

Vier Jahre nach dayli-Pleite: 11 Millionen in erster Gläubiger-Quote

Interview: Jon Stephenson von Tetzchner, Gründer von Opera und Vivaldi Technologies

Digital

"Unternehmen brauchen eine Vision, eine Mission"

Der G20 Gipfel in Hamburg beginnt erst im Juli - Proteste dagegen gibt es bereits seit Monaten.

Politik

Sicherheitsrisiko G20-Gipfel - "Welcome to Hell"