Einziger Kandidat: Frantschach-Chef Veit Sorger wird IV-Präsident

Der amtierende Generaldirektor der Frantschach AG, Veit Sorger, soll am 17. Juni zum neuen Präsidenten der Industriellenvereinigung (IV) gekürt werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Der scheidende IV-Präsident Peter Mitterbauer bestätigt gegenüber FORMAT: "Veit Sorger ist der einzige Kandidat um die Position des IV-Präsidenten." Nachsatz: "Mir ist derzeit kein anderer bekannt."

Das Generalsekretariat soll künftig von zwei Personen geleitet werden. Der künftige IV-Chef Veit Sorger favorisiert laut FORMAT den derzeitigen Kabinettschef im Wirtschaftsministerium, Martin Eichtinger, als Nachfolger von IV-General Lorenz Fritz. IV-Public-Affairs-Chef Peter Koren wird zum Generalsekretär-Stellvertreter bestellt und für die politische Umsetzungsarbeit verantwortlich sein.

Die komplette Story lesen Sie im aktuellen FORMAT.

Wirtschaft

Die 6 Fakten zum Ölpreis nach dem OPEC-Treffen

Digital

IT-Sicherheit: Österreichs Unternehmen hinken hinterher

Kommentar
trend Chefredakteur Andreas Lampl

Standpunkte

Andreas Lampl: Der Lockruf des Geldes