"Drive" - bester Autoactionfilm 2012

Ein Mann, ein Auto und eine Frau, die auf Rettung wartet … Kinoblockbuster, die das Auto als filmisches Mittel einsetzen, üben auf die Zuschauer immer eine große Faszination aus. Man denke nur an "2 Fast 2 Furious", "James Bond", "Transporter" oder "Gran Torino" – beim Anblick dieser Filme, will man nur noch in einer Autobörse nach solchen Autos suchen, und sich ebenso mit einem schmucken Flitzer ausstatten. Autofilme sind die Versinnbildlichung eines Traumes, den insbesondere die Männer träumen. Kaum verwunderlich ist es daher, dass diese stets einen hohen Anklang finden und Kinokassen mit mehreren Millionen füllen.

Eine spannend verpackte Story, den passenden Wagen dazu und schon wird aus dem Film ein Verkaufsschlager. Das Prinzip scheint simpel, aber es wirkt! So auch bei dem furiosen Actiondrama „Drive" der Anfang des Jahres 2012 unzählige Zuschauer in die Kinosäle lockte. Der 2011 inoffiziell zum Sexiest Man Alive ernannte US-amerikanische Schauspieler Ryan Gosling mimt in diesen Streifen einen Stuntfahrer in Hollywood, der sich nachts als Fluchtfahrer für Diebe ein paar Scheine dazuverdient. Das Leben des namenlosen Einzelgängers Driver gerät auf eine andere Bahn, als er seiner schönen Nachbarin Irene näherkommt. Deren Ex-Häftling von Mann bringt sie alle in Lebensgefahr, als er nach einem missglückten Raubüberfall mit der Mafia in Konflikt gerät. Seine Fassade ablegend, setzt Driver alles daran, Irene und ihren kleinen Sohn zu beschützen und riskiert dabei das eigene Leben sowie das anderer. Der Held von heute kommt nicht auf dem Pferd geritten, sondern im Auto dahergefahren, das macht "Drive" zu dem Film der besonderen Art.

Ryan Gosling begehrt im Hollywood-Biz

Auf der Karriereleiter rasant nach oben gestiegen, lässt es der 32-Jährige Ryan Gosling in seinem wahren Leben ruhiger angehen und plant mit seiner Freundin Eva Mendes die Familiengründung. Bekannt wurde der Star aus Filmen wie "Mord nach Plan" (2002),"Wie ein einziger Tag" (2004) und "Blue Valentine" (2010), in denen er sich bereits von seinen verschiedenen Seiten als Schauspieler zeigte. Mit "Drive" hat er sich jedoch zu einem der momentan angesagtesten Stars im Hollywood Filmbiz entwickelt. Gosling teilt mit seiner Rolle als Driver die Leidenschaft für Autos . Privat fährt er den 1973 Chevy Malibu, den er selbst für den Film restauriert hat. Neben der Schauspielerei strebt der Frauenschwarm gemeinsam mit Zach Shields eine zweite Karriere mit seiner Band "Dead Men's Bones" an. Januar 2013 ist er als Stunt-Motorradfahrer in "The Place Beyond the Pine" unter der Regie von Derek Cianfrance und an der Seite von Schauspielkollege Bradley Cooper zu sehen, der ihm 2011 den Platz als Sexiest Man Alive wegschnappte. Die Sterne stehen gut für den Oscar-Nominierten, sodass man nur hoffen kann, ihn zukünftig in noch mehr Rollen anschwärmen zu können.

Politik

ÖVP und FPÖ einig: Rauchverbot in Gastronomie soll nicht kommen

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

Recht

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation

Wirtschaft

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation