Do&Co bietet um ÖBB-Catering mit: FORMAT über das Interesse von Boss Attila Dogudan

Do&Co-Chef Attila Dogudan ist an einer Übernahme des ÖBB-Zug-Caterings interessiert. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Das von der ÖBB ausgegliederte Catering wird derzeit bei rund 12 Millionen Euro Jahresumsatz von der Wiener express Restaurant & Catering GmbH. betrieben, die sich bei der bis 17. November laufenden Neuausschreibung nur als Mitbieter beteiligen kann. Deren Chef Christian Tanzler sagte gegenüber FORMAT, dass er eine entsprechende Bewerbung abgeben werde.

Auf Basis der achtzigseitigen Ausschreibungsunterlagen sei aber Do&Co bei der Vergabe zu favorisieren, schreibt FORMAT. Darin werde das Image des künftigen Betreibers gegenüber der ersten Ausschreibung besonders stark gewichtet. Dogudan erklärte gegenüber FORMAT, dass das Projekt geprüft werde. Dogudan: "Wenn die ÖBB auf Qualität setzen wollen, sind wir natürlich interessiert."

Indessen konkretisiert sich der Rückkauf des Airest-Airline-Caterings durch Do&Co von der italienischen Save-Gruppe, schreibt FORMAT weiter. Save habe signalisiert, das Bord-Catering, das nicht zum Kerngeschäft gehört, abgeben zu wollen. Voraussetzung sei allerdings, dass die Gruppe bei der Vergabe weiterer stationärer Gastronomieflächen im Terminal-Bereich berücksichtigt werde.

Im Detail gehe es Save um rund tausend Quadratmeter neu entstehender Gastrofläche am Flughafen Wien, sowie um Restaurants am neuen Hauptbahnhof und am Wiener Westbahnhof nach dessen Umbau, schreibt FORMAT. AUA-Chef Alfred Ötsch, ÖBB-Boss Martin Huber und VIE-Vorstand Christian Domany seien in entsprechende informelle Gespräche eingebunden. Domany sagte gegenüber FORMAT, dass Save bei Neuvergaben eingeladen würde, es werde dabei aber zu einem regulären Tender-Verfahren kommen.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen FORMAT!

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller und der "Sedric", der vollelektrisch und autonom fahrende Minivan.

Auto & Mobilität

Elektro-Schock: VW investiert 70 Milliarden Euro in die E-Zukunft

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #1 Der Feuerlauf

trend@venture 2017: Die Finalisten

Start-ups

trend@venture 2017: Die Finalisten