Die Würfel für die Wahl sind noch nicht gefallen

Hat die SPÖ zehn Tage vor der Wahl noch eine Chance, den Rückstand auf die ÖVP aufzuholen?

Man muss sehr weit zurückgehen, um auf ein Problem zu stoßen, das die Österreicher in ähnliche Erregung versetzte wie die Geschehnisse rund um die Bawag:

• Jeder Dritte beschäftigte sich nach eigener Angabe in der unmittelbaren Vergangenheit intensiv mit dem Problem;

• weitere 39 Prozent nahmen zumindest beiläufig davon Notiz;

• nur 28 Prozent interessierten sich gar nicht dafür.

• Ebenfalls ein rundes Drittel der Bevölkerung grübelt laut einer anderen IMAS-Studie häufig darüber nach, ob die Schuldigen am Bawag-Skandal zur Verantwortung gezogen werden.

Nun sitzt der Hauptverantwortliche Helmut Elsner hinter Gittern, und zu allem Überfluss berichtet der Investmentbanker Wolfgang Flöttl von angeblichen Geldflüssen an die SPÖ über den Exkanzler Franz Vranitzky. Was liegt unter diesen Umständen näher als die Vermutung, dass die Causa zum entscheidenden Knackpunkt der Nationalratswahl geworden ist?

Hinter dieser Annahme prangt aus empirischer Sicht allerdings ein großes Fragezeichen. Eine schlagende Wirkung könnte der Bawag-Skandal logischerweise nämlich nur dann bekommen, wenn ihn die Bevölkerung als unbezweifelbaren Ausdruck eines politischen Systemfehlers empfinden würde.

Dies ist aber nur begrenzt der Fall:
• 32 Prozent der Österreicher schieben die Schuld am Skandal ausschließlich einem menschlichen Fehlverhalten zu und betrachten das Geschehen insofern als einen Kriminalfall;

• für 19 Prozent sind die Vorgänge symptomatisch für Missstände im sozialistischen Machtbereich und damit ein Politikum;

• 31 Prozent sind überzeugt, dass die Erklärung für das Desaster sowohl im menschlichen Fehlverhalten als auch in politischer Fäulnis zu suchen ist.

Fazit: Die wahlpolitischen Folgen des Bawag-Skandals werden zumindest stark überschätzt. Die Würfel für die Wahl am 1. Oktober sind noch nicht gefallen. Über Wohl und Wehe der Parteien werden noch viele andere Überlegungen entscheiden.

Chrono Award

Jetzt Lieblingsmodelle wählen und gewinnen!

Das große Geld macht einen großen Bogen um Bitcoins

Geld

Das große Geld macht einen großen Bogen um Bitcoins

Geld

Österreichisches Pensionssystem weltweit als schlechtes Beispiel