Die vierzig Reichsten unter 40: Unterneh-mensnachfolger und Selfmade-Millionäre

Sie sind im besten Alter und verfügen über viele Millionen Euro, lange bevor sie in Ehrwürdigkeit ergrauen: Unternehmensnachfolger, Durchstarter mit Anschub von zuhause und Selfmade-Millionäre.

Erben ist der einfachste Weg, zu einem stattlichen Vermögen zu kommen, noch bevor man in Ehrwürdigkeit ergraut. Jungen, gut aussehenden Männern, die keine Mega-Erbschaften erwarten, empfiehlt sich auch das Finanzministerium als Sprungbrett. Säckelwart Karl-Heinz Grasser, 36, könnte durch seine neue Verbindung zur vier Jahre älteren Fiona Swarovski in den exklusiven Klub der Millionäre unter 40 aufsteigen. Nach Paris turtelten die beiden jetzt in New York.
Fiona gehört als Tochter von Marina Giori, einer der größten Gesellschafterinnen des Milliarden-Konzerns Swarovski, zu den Fixsternen des österreichischen Geldadels. Grassers Kabinettschef Matthias Winkler, 35, ist schon einen Schritt weiter. Er heiratete vor ein paar Wochen die attraktive Sacher-Erbin Alexandra Gürtler, 29: ein Entree in Kreise, die im Finanzministerium sonst vor allem einkommensteuermäßig von Interesse sind.

Alexandra Winkler, wie sie sich am Telefon meldet, zählt zu jener Gruppe der (Erfolg-)Reichen unter 40, die keinen Betrieb aufbauen mussten, ihn aber weiterführen. Die junge Dame leitet seit gut einem Jahr neben ihrer Mutter Elisabeth Gürtler das Hotel Sacher, nebenbei eine der teuersten Liegenschaften des Landes: „Ich will mich nicht auf dem ausruhen, was meine Eltern geschaffen haben.“ Daneben gehört der Familie der „Österreichische Hof“ in Salzburg: insgesamt ein auf gut 200 Millionen Euro geschätztes Vermögen.

Immer mehr Junge unter den Reichen. Ein Prozent der erwachsenen Österreicher, rund 60.000 Personen, teilen sich 350 Milliarden Euro, über ein Drittel der hierzulande angehäuften Vermögenswerte. Im Schnitt besitzt jedes Mitglied dieses Zirkels 5,5 Millionen Euro, großteils in Form von Unternehmensbeteiligungen. Neben vielen älteren Herren wie Frank Stronach gibt es auch ein paar Dutzend unter 40-Jährige, die wenigstens einen deutlich zweistelligen Euro-Millionenbetrag ihr Eigen nennen: die Unternehmensnachfolger; Leute, die mit Starthilfe von zuhause ein eigenes Business hochzogen; echte Selfmade-Millionäre und den einen oder anderen Sportstar.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Digital

Wie Business Process Management Compliance-Richtlinien und Teamwork transparenter macht

Digital

Optimale Ressourcenplanung mittels intelligenter Projektmanagement-Tools

Digital

Wie die Automatisierung Teams smarter macht